TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Schnelle Sprintzeiten auf der Bayerischen

Schnelle Sprintzeiten auf der Bayerischen

E-Mail Drucken

Felix Schmid holt Platz 6 über 60m – neue Bestzeiten für Vincent Limpens, Sebastian Müller und Tobi Petz – Philipp Artinger Vierter im Winterwurf

München, 21. Januar 2017

Die Bayerischen Hallenmeisterschaften von U16 und U20 sahen fünf Mainburger am Start, ein sechster nahm an den gleichzeitig stattfindenden Bayerischen Winterwurf-Meisterschaften teil. Das erfreulich große Aufgebot schlug sich sehr gut.

BM Halle U16.20 2017. Gruppenbild 1024

Die Sprinter des TSV Mainburg nach den Rennen. Von links: Lea Stark, Felix Schmid, David Summerer, Tobias Petz, Sebastian Müller, Vincent Limpens.

In der U16 gelang Felix Schmid auf seiner ersten 'Bayerischen' auf Anhieb der Sprung ins Finale. Dieses erreichte er als Achter, nur wenige Tausendstel retteten ihn vor dem Ausscheiden. Im Endlauf zeigte er sich verbessert und holte mit neuer Bestleistung einen schönen 6. Platz. Dabei lag er nicht weit hinter den nächsten vor ihm liegenden Läufern. Ein geglückter Einstand auf Landesebene, den es nun aus zu bauen gilt!
Neue Bestleistungen gab es auch für Sebastian Müller (7,91sec) und Tobias Petz (8,09sec). Beide hatten über die Ferien nur eingeschränkt trainiert, sodass hier noch mehr zu erwarten ist, wobei sich Tobi besonders gefreut hat, weil er nun bereits für seine Altersklasse im Jahr 2018 qualifiziert ist, hierzu hatten ihm im Dezember noch 1/100sec gefehlt. Der vierte im Bunde war David Summerer, der in den Ferien wegen Krankheit ebenfalls wenig trainieren konnte und keinen optimalen Lauf hatte, aber dennoch erneut die Qualifikation-Leistung unterbot (8,29sec).

In der U20 war Vincent Limpens nach nicht optimalem 60-m-Lauf (7,52sec) über 200m stärker als in der Vorwoche und steigerte sich auf 24,01sec. Damit wurde er Neunter und verpasste den Endlauf um einen Platz bzw. 14/100 sec. Später verzichtete einer der Qualifizierten und Vincent hätte nachrücken können, doch diese Info kam zu spät, Vincent war schon auf dem Heimweg. Die ebenfalls qualifizierten U18-Mädchen Lea Stark und Veronika Priller verzichteten auf einen Start, Lea war zum Anfeuern mitgekommen.

Winterwurf 17. Philipp Abwurf 1024

Stimmungsvolle Kulisse unterhalb des Olympiastadions: die Winterwurf-Meisterschaften fanden standesgemäß bei Schnee statt, der strahlende Sonnenschein ist jedoch nicht jedes Jahr garantiert! Für Philipp Artinger gab es im Speerwerfen Platz 4.

Philipp Artinger war am selben Tag am selben Ort, allerdings nicht in der Halle sondern im verschneiten Außengelände der Lindehalle, wo die Bayerischen Winterwurf-Meisterschaften stattfanden. Mit dem Speer holte er Platz 4 mit genau 45,00m, die er bereits im ersten Wurf erzielte. Dies war zuwenig für echte Freude, aber auch zuviel für echten Ärger. Man hatte natürlich nach dem brauchbaren Auftakt noch auf mehr gehofft, doch Philipp fehlten schlicht einige Trainingswürfe für das letzte Quäntchen Timing und Sicherheit, um gegen starke Konkurrenz.noch einen Platz gut zu machen.

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner