TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik 4x100m-Staffel für Deutsche U16-Meisterschaft qualifiziert

4x100m-Staffel für Deutsche U16-Meisterschaft qualifiziert

E-Mail Drucken

Gutes Wochenende für Mainburger Leichtathletik

4x100m-Staffel für Deutsche U16-Meisterschaft qualifiziert – Felix Schmid in der Deutschen Spitze im Blockwettkampf angekommen – Tobias Petz braucht weiter Geduld

Freising, 28.Mai 2017: Es war lange ungewiss, wann die aussichtsreiche Sprintstaffel der U16-Buben erstmals an den Start gehen würde und vor allem: ob es noch so rechtzeitig passieren würde, dass die Staffel auf höheren Meisterschaften in die Entscheidungen eingreifen kann. Nachdem David Summerer zumindest soweit wieder fit ist, dass er in wohlüberlegten Dosierungen antreten kann, entschied man sich für den ersten Test der Staffel beim Meeting in Kirchheim, vorwiegend, um erst einmal die Qualifikation für die Bayrische Meisterschaft ab zu sichern (49,50sec). Ein wenig hatte man auch mit der gleichzeitigen Quali für die Deutsche Meisterschaft geliebäugelt, für die man 48,00sec braucht. Die hätten eigentlich schon zum Saisonauftakt abgehakt werden sollen, doch der Krankenstand und die noch steigerungsfähigen Einzelzeiten derjenigen, die zum Saisonbeginn antraten, drängten diesen Gedanken vorläufig in den Hintergrund.

So sehen Sieger aus. DM-Quali für 4x100m-Staffel.Kirchheim 2017 1024

Jubel nach der erfolgreichen Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften der U16. v.l.n.r.: Sebastian Müller, Tobias Petz, Felix Schmid und David Summerer

Doch Tobias Petz, Felix Schmid, Sebastian Müller und David Summerer wollten es auf Anhieb packen und legten schon beim Wechseltraining los wie die Feuerwehr. Sie zeigten sichere und gute Wechsel und gewannen mit großem Vorsprung. Als die Stadionsprecherin die Siegeszeit bekanntgab, ertönte ein gewaltiger Urschrei durchs ganze Stadion. Die Mainburger feierten die Zeit lautstark, sie unterboten damit die Qualifikationszeit für die Deutsche Meisterschaft um eine Dreiviertelsekunde und liegen mit ihren 47,24sec für eine Weile auf Platz 1 in der Bayrischen Bestenliste, ganz knapp vor dem großen Favoriten LG Stadtwerke München.

Wechsel 1v3

Wechsel 2v3

Wechsel 3v3

Reibungslose Wechsel ermöglichten eine gute Einstiegszeit für die Mainburger Staffel.

Am Tag danach machten sich Felix Schmid und Tobias Petz nach Freising auf, beim dortigen Blockwettkampf wollte Tobi die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Block Lauf mit einer guten 2000-m-Zeit abschließen und Felix die Erfahrung auf dieser Strecke verbessern und die Bestleistungen in den einzelnen Disziplinen weiter steigern. Sebastian Müller verzichtete kurzfristig aus Vorsichtsgründen. Das Vorhaben von Tobias Petz scheiterte leider schon bei der ersten Disziplin, als sich ein Zwicken im Oberschenkel, das er sich beim Tennisspielen zugezogen hatte, verschlechterte und intensives Laufen und Springen unmöglich machte. Er muss nun darauf vertrauen, dass er bei der Bayrischen Meisterschaft in drei Wochen die nötigen 6:30,00min läuft, was aufgrund der Trainingsleistungen kein Problem sein sollte, nur darf halt nix mehr dazwischen kommen.

Felix Schmid hingegen steigerte seine ohnehin schon gute Bestmarke auf 2711 Punkte und stieß damit in die Deutsche Spitze vor. Er verbesserte sich in vier der fünf Disziplinen, wobei die Steigerung im Weitsprung (5,53m) hinter den Trainingsleistungen zurück blieb, da ist noch eine große Reserve vorhanden. Auch im Wurf gelang im Wettkampf (56m) weit weniger als beim Einwerfen (63m), sodass Felix am Ende nicht recht wusste, ob er sich freuen oder ärgern sollte. Die Steigerung der Bestleistung um 109 Punkte fand somit fast ausschließlich auf der Bahn statt. Felix begann mit starken 11,41sec über 80m-Hürden, eine Steigerung um eine halbe Sekunde! Über 100m lief er erstmals unter 12 Sekunden (11,89) und die 2000m musste er leider im Alleingang bewältigen. Dabei lief er nach zügigem Beginn sehr konstant auf die angestrebten 6:50min zu, ein kleiner Endspurt auf den letzten 200m brachte dann eine neue Bestleistung von 6:47,16min, ein guter Zwischenschritt zu den Zeiten, die er auf der Deutschen brauchen wird. Felix wird nun in der Leichtathletik-Datenbank mit dem viertbesten Ergebnis in ganz Deutschland geführt, nur wenige Punkte hinter dem Zweiten.

 

BWK Freising 2017. FelixTobi - Guter Schluck nach 2000-er

 

BWK Freising 2017. Siegerehrung

Ein gutes Team waren Felix Schmid und Tobi Petz in Freising, auch wenn Tobi früh außer Gefecht war. So musste Felix die 2000m vom ersten bis zum letzten Meter das Tempo selber machen, danach gab es erst einmal einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. Dass Tobi auch zur Siegerehrung gerufen wurde war ein Fehler der Regie, denn eigentlich hatte er den Wettkampf abgebrochen.

In drei Wochen stehen geht es dann auf die Bayrischen Blockmehrkampfmeisterschaften, der erste Jahreshöhepunkt für die U16. Dabei werden in Markt Schwaben Felix und Tobi sowie Sebastian Müller antreten.

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner