TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Süddeutsche U16-Meisterschaft: 2x Silber und ein Bayerischer Rekord für Felix Schmid

Süddeutsche U16-Meisterschaft: 2x Silber und ein Bayerischer Rekord für Felix Schmid

E-Mail Drucken

Sebastian Müller erstmals unter 12 Sekunden – Hannes Gerl macht 12 Plätze gut - 4x100m-Staffel scheidet aus – Bayerische Meisterschaft U18 und U20: Vincent Limpens und Philipp Artinger im Finale

Juli/August Augsburg/Ingolstadt: Mit sehr unterschiedlichen Erwartungen gingen die U16 auf ihre Süddeutschen und U18 sowie U20 auf ihre Bayrischen Meisterschaften. Während die U16 nach dem starken Auftritt auf ihrer Bayerischen Meisterschaft mit ordentlich Rückenwind auf die Süddeutsche nach Ingolstadt fuhr, hatten Philipp Artinger (Speer U18) und Vincent Limpens (100m/200m/ U20) ein unrundes Jahr hinter sich und wollten in Augsburg in erster Linie den Wettkampf genießen und schauen, was unter widrigen Umständen noch drin war. Das war mehr als gedacht, beide erreichten das Finale und fuhren mit neuen Bestleistungen nach Hause. Die Umstände für Philipp waren doppelt widrig. Zum einen bereitete ein angebrochener Wirbel Schmerzen, zum anderen stand er im dritten Versuch kurz vor dem Ausscheiden. Doch er behielt die Nerven und zog mit dem ersten 50-m-Wurf des Jahres ins Finale ein. Dort gab es noch eine weitere Steigerung auf 51,43m. Nun muss er seinen Rücken in Ruhe auskurieren und danach langsam wieder aufbauen. Vincent hatte in Augsburg keine akuten Probleme mehr, Krankheiten und fußballbedingte Verletzungen hatten ihn jedoch weit zurück geworfen, ihm fehlten sowohl Trainings als auch Wettkämpfe. Über 100m gab es den erhofften Sprung nach vorne, 11,43sec wurden mit dem Finaleinzug belohnt. Auch dort blieb Vincent deutlich unter der alten Marke und wurde ebenfalls Achter. Über 200m stellte er seine Bestleistung ein und verpasste das Finale knapp. Auch für Vincent war dies ein versöhnlicher Abschluss der klar macht, dass da auch noch mehr geht.

BM-U18 - 1024

Philipp Artinger (linkes Bild links) und Vincent Limpens (rechtes Bild) zeigten im ehrwürdigen Rosenaustadion, dass bei besserem Saisonverlauf noch einiges mehr geht und gehen zuversichtlich in die nächste Saison. Neben Philipp steht Linus Limmer, der mit 70,29 m einen neuen Bayerischen Rekord warf.

Die U16-Athleten zeigten sich auf der Süddeutschen Meisterschaft weiterhin in Top-Form und tankten Selbstvertrauen für die Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen. Felix Schmid konzentrierte sich dieses Mal auf die beiden 300m-Strecken und die Staffel und konnte seine Zeiten erheblich steigern. Er holte zweimal Silber auf sehr unterschiedliche Weise. Über 300m-Hürden gab es einen harten Kampf mit dem späteren Sieger, dem Württembergischen Meister Benjamin Fischer vom VfL Sindelfingen. Diesen zog Felix zu seiner ersten 39-er-Zeit, während er selbst nach zwei suboptimal angelaufenen Hürden leicht zurückfiel, aber dennoch mit 40,25sec den 15 Jahre alten Bayerischen Rekord verbesserte. Eine 39-er-Zeit hat sich Felix für die Deutsche Meisterschaft fest vorgenommen.

SDM U16 2017. 300Hü Felix Schmid und Benjamin Fischer

Einen spannenden Zweikampf gab es über 300m-Hürden. Hier biegen Felix Schmid (links) und der spätere Sieger Benjamin Fischer (Sindelfingen) auf die Zielgerade ein, wo sich am Abstand nichts mehr änderte. Die beiden werden sich bald wieder sehen, wenn sie auf der Deutschen Meisterschaft als Nummer 2 und 3 der Jahresbestenliste aufeinander treffen.

Auf der flachen 300m-Strecke gab es für Felix Schmid erneut Platz zwei, jedoch ohne die geringste Chance auf Gold. Der Sieger Alessandro Rastelli (Waldram-Wolfratshausen) stellte einen phantastischen neuen Deutschen Rekord auf, mit 34,33sec liegen Welten zwischen ihm und allen anderen. Felix wurde sicherer Zweiter und liegt nun über 300m mit 36,50sec ebenso auf Platz 3 der nationalen Bestenliste wie über 300m-Hürden.

Hannes Gerl war nach einem schwierigen Jahr nicht so gut voran gekommen wie geplant und daher nur auf Platz 23 der Meldeliste, 28 Werfer seines Jahrgangs hatten für ein ungewöhnlich großes aber auch starkes Feld gemeldet. Doch nicht alle brachten an diesem Tag ihre Leistung, sodass Hannes mit einer leichten Steigerung auf 41,80m zwölf Plätze gut machte und Platz 11 erreichte. Ein mehr als erfreuliches Ergebnis!

Einen sehr starken Auftritt hatte Sebastian Müller, als er die 12-sec-Grenze über 100m erstmals unterbot, was er auf der Bayerischen Meisterschaft noch knapp verpasst hatte. Mit 11,97sec wurde er souveräner Zweiter seines Vorlaufs und zog sicher in den Zwischenlauf ein. Auf diesen verzichtete er dann, um Kraft für die Staffel zu sparen.

Sebi-Hannes - 1024

Starke Ergebnisse gab es für Sebastian Müller über 100m und Hannes Gerl im Diskuswerfen (hier beim Training)

Die Mainburger 4x100m-Staffel hatte hatte in den zwei Wochen seit der Bayerischen Meisterschaft die Wechsel gut geübt und ging zuversichtlich ins Rennen, das auf der Süddeutschen über Zeitläufe entschieden wird, jede Staffel tritt also nur einmal an. Nach einem starken ersten Wechsel und guten Läufen von Tobias Petz und Felix Schmid sah alles nach dem Gewinn dieses Laufs aus, doch dann war Sebastian Müller schneller gestartet als bislang, Felix konnte ihn nicht einholen, man schied aus und musste zusehen, wie die Sieger dieses Laufs in der Gesamtwertung Zweiter wurden. „Das wäre Ihr Preis gewesen!" Ironie des Schicksals ist, dass man wegen einer an sich erwünschten Verbesserung gescheitert war. Da Sebi erstmals so explosiv startete wie in den Einzelrennen stimmte die Wechselmarke nicht mehr. Manche Entwicklungen finden nur im Wettkampf statt, damit wäre man gerne in einem unwichtigeren Rennen ausgeschieden. Vielleicht macht es sich ja auf der Deutschen Meisterschaft bezahlt, dass es genau jetzt passiert ist, denn wenn die neue Geschwindigkeit bei diesem Wechsel im Griff ist, wird die Staffel auf einem höheren Level laufen.

So darf man nun gespannt sein auf die erste Teilnahme dieser Trainingsgruppe an einer Deutschen Einzelmeisterschaft. Für die Athleten gilt es, trotz Ferien die Form zu halten und sie dann gegen sehr starke Konkurrenz auch auf die Bahn zu bringen. Dafür war die Süddeutsche ein guter Zwischenschritt, auch die Erfahrung von Felix von der Deutschen Meisterschaft im Blockwettkampf dürfte ihm und auch der Gruppe helfen, mit der ungewohnten Umgebung klar zu kommen.

SDM U16 2017. Ergebnisanzeige 300m Hü M15 - 1024

SDM U16 2017. Siegerehrung 300m M15 mit Felix Schmid - 1024

SDM U16 2017. Startaufstellung 300m mit Felix Schmid - 1024

 

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner