TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Felix Schmid holt zwei Siege beim Drei-Länderkampf

Felix Schmid holt zwei Siege beim Drei-Länderkampf

E-Mail Drucken

Vöhringen, 16.September 2017: Der traditionelle Ländervergleich der Altersklasse 15 zwischen Bayern, Württemberg und Hessen fand heuer in Vöhringen statt. Das Niveau war sehr hoch, insgesamt standen acht frisch gebackene Deutsche Meister und zirka doppelt so viele Zweit-und Drittplatzierte an der Startlinie. In den Ergebnislisten sind zwei neue hessische Landesrekorde zu finden, womit die Hessen, die mit vier DM-Siegern am Start waren, die Grundlage für ihren klaren Sieg legten. Sie gewannen die Hälfte der einzelnen Disziplinen. Titelverteidiger Bayern holte beim Heimspiel als zuvorkommender Gastgeber „nur" den dritten Rang in der Gesamtwertung. Die Bayrischen Buben gewannen jedoch ihre Teilwertung, wozu TSV-Athlet Felix Schmid mit dem Sieg über 300m Hürden und in der 4x100m-Staffel einen ordentlichen Anteil hatte.

Länderkampf 17. Mannschaftsfoto Bayern

Felix Schmid (vordere Reihe mit Lederhose) legte einen starken Auftritt beim Ländervergleich hin.

Bevor Felix seine Paradestrecke laufen konnte, kam er zunächst als Ersatzman über 80m Hürden zum Einsatz, was eine gute Aufwärmübung war (Platz 6). Die Bayern lagen zu diesem Zeitpunkt bei den Buben auf Platz 2. Mit der Sprintstaffel, welche die Bayern mit einer sehr guten Zeit von 43,82sec gewannen, ging es bergauf, mit den 300-m-Läufen setzten sich die Bayern an die Spitze. In der Staffel hatte Felix mit einem starken Lauf auf der dritten Position einen guten Teil zum Erfolg beigetragen und ging dann optimistisch auf seine Spezialstrecke.

Länderkampf 17. Alessandro Rastelli und Felix Schmid in Lederhosen

Mit Siegen von Alessandro Rastelli (links) und Felix Schmid setzten sich die Bayern nach den 300m-Distanzen an die Spitze der Wertung bei den Buben.

Die 300m Hürden waren eine Art DM-Revanche, denn für Württemberg war Benjamin Fischer am Start, der Dritte der Deutschen Meisterschaft und Süddeutsche Meister. Er und Felix waren in den beiden Rennen die sie bisher gegeneinander hatten, je einmal vor dem anderen gelandet, nun wollte jeder die "endgültige Entscheidung" gewinnen. Denn es war für beide der allerletzte 300m-Hürdenlauf, im kommenden Jahr müssen sie in der U18 hundert Meter mehr laufen.
Da Felix eine Bahn vor dem Sindelfinger starten musste, konzentrierte er sich vor allem auf die Abstände zu den Hürden und kam ohne Trippeln aus, sodass der Gegner keine Gelegenheit hatte, auf einfache Art an ihm vorbei zu ziehen. Auf der Zielgeraden gab es dann ein packendes Finale, bei dem nie einer deutlich vorne war. Mit einer explosionsartigen Steigerung auf den letzten 2 Metern gelang Felix die Entscheidung, zwei Hundertstel Sekunden Vorsprung waren mit dem bloßen Auge kaum aus zu machen.

Länderkampf 17. Felix Schmid bei Siegerehrung 300m Hürden

Siegerehrung 300m Hürden: Felix Schmid schaffte mit einer Energieleistung den optimalen Abschluss der Saison.

Nachdem es über 300m auf der Flachstrecke schon einen Bayrischen Doppelsieg gegeben hatte, gelang den Bayern mit Felix' Sieg der entscheidende Sprung nach vorne. Sie gaben die Führung bei den Buben nicht mehr ab und gewannen diese Teilwertung vor Hessen. Die Gesamtwertung gewannen die Hessen.

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner