TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Wettkampfberichte
Wettkampfberichte

Mainburger Leichtathleten bei ihrer ersten Freiluftwettkampf

E-Mail Drucken

Mainburger Leichtathleten bei ihrer ersten Freiluftwettkampf - Kreismeisterschaft im Crosslauf  und Schäbel-Waldlaufcup
Nathalie Bachner (W6) und Manuel Filary (M9) Kreismeister

Rosmaries Leichtathleten beim Crosslauf 14.04Cross KM140413a-verkleinert

 

Cross KM140413b-verkleinert

k-Impressionen Crosslauf 14.04

 

Der erste Wettkampf im Freien war wie schon letztes Jahr die Kreismeisterschaft im Crosslauf für die Altersklassen U8 bis U14, den die TG Landshut wieder ausgerichtet hat. Sie wurde gemeinsam mit dem Landshuter Waldlaufcup ausgetragen. Alle teilnehmenden Leichtathleten, älter als 15 Jahre, starteten im Sport-Mode Schäbel Waldlaufcup, die jüngeren kamen in die Wertung der Kreismeisterschaft und in die es Schäbellaufes. Die Sechs- und Siebenjährigen hatten eine Strecke von 600 m zu bewältigen, für die Acht- bis Elfjährigen waren es 1,6 km und alle über 13 Jahre mussten über 2,5 km an den Start. Start und Ziel waren im Stadion, der Rest der Strecke führte kürzer oder länger durch die Schrebergartensiedlung entlang des Hammerbachs.
Die jüngsten Mainburger Mädchen und Buben gingen über 600 m an den Start. Bei den Mädchen W06 wurde Nathalie Bachner  in einer Zeit von 3:43 min Kreismeisterin und ihr gleichaltrige Vereinskameradin Paula Möser dritte in 3:55 Minuten. In der Gruppe W07 starteten Hanna Köglmeier, Carolina Wittman, Nadine Bachner und Selvi Seyes. Sie brauchten für die 600 m  3:49, 3:51, 3.56 und 4:06 Minuten.
Etwa 90 Teilnehmer der Altergruppen U8 bis U11 standen dann am Start zum 1,5-km-Lauf. Die beiden achtjährigen Mädchen Sofia Zellmeier und Cosima Stuber starteten dabei in der Gruppe W08.  Sophia stand mit 8:01 min Laufzeit auf dem dritten Podestplatz, zwei Plätze dahinter rangierte Cosima (8:48 min). In der Gruppe M07 erreichte Thomas Hainzinger (3:22 min)  Platz drei, Florian Hösl (3:34 min) Platz sechs.
Der achtjährige Johannes Hintermeier startete zum ersten Mal über 1,5 km. Er benötigte dafür 8:46 min, was für ihn bei der großen Konkurrenz in seiner Altersklasse den passablen Platz acht bedeutete.
Kreismeister bei der M9 wurde Manual Filary, der die 1,5 km in 6:52 min lief. Mit einer Zeit von 7:25 min belegte sein Vereinskamerad Jakob Stuber den dritten Platz auf dem Siegerpodest. Bei den zehnjährigen Buben startete als einziger Mainburger Jürgen-Anton Wittman (8:15 min). Vizekreismeister bei der M11 wurde Marco Nagel in einer Zeit von 6:25 min. Michael Hintermeier schaffte in persönlicher Bestleistung  von 7:06 min Platz fünf.
Während die Teilnehmerzahl in den Altersgruppen bis 11 Jahre relativ hoch war, wurde sie mit zunehmendem Alter geringer. Ab 12 Jahren war schon eine Strecke von 2,5 km zu laufen. So auch Tobias Dumsky (M13), der mit 9:56 min die Silbermedaille entgegen nehmen konnte. Vanessa Hüttner (W12) kam nach 12:08 min ins Ziel und verpasste nur knapp einen Platz auf dem Siegerpodest. Pech hatte Livius Strachotta (M15). Ihm war kurz nach dem Start einer der Teilnehmer auf dem Fuß getreten, wobei er seinen Schuh verloren hatte. Trotz seines engagierten Aufholversuches kam im Endeffekt für ihn leider nur eine Zeit von 11:30 min heraus – aber dennoch Platz drei.
Die 16-jährige Rebekka Hagl startete beim Waldlaufcup belegte dabei mit 11:48 min über 2,5 km in der weiblichen Jugend U18 Platz drei. Für Sebastian Sigl bedeutete die Zeit von 10:54 min  (mJU18) Platz vier.
Es war ein gelungener Freiluftauftakt. Auch wenn die meisten Teilnehmer – vor allem die Jüngeren - bisher kaum wegen der bisher kalten Witterung die Laufdisziplinen im Freien trainiert hatten und mehr oder weniger die Strecke „aus dem Stand heraus“ gelaufen sind.

 

Zweiter Wettkampftag der Landshuter Schülertriade

E-Mail Drucken

Zweiter Wettkampftag der Landshuter Schülertriade - leider nicht der begehrte Pokal

 

Zweiter Platz in der Triadegesamtwertung für Johannes Hintermeier (Altersgruppe M7)

Teilnehmer Triade 03.03

 

26 junge Leichtathleten im Alter von sieben bis elf Jahren traten in der Spardabank Turnhalle des ETSV 09 Landshut an, um im Alternativ-Vierkampf um den begehrten Triadepokal zu kämpfen. Schon mit einem Manko gingen die Mainburger an den Start: in manchen Altersklassen konnten sie keine Teilnehmer/Teilnehmerinnen stellen, so dass in diesen Klassen auch keinerlei Chance auf einen Rang unter den ersten drei und somit auf die Punkte für die Pokalwertung bestand.

Zum ersten Mal dabei waren bei den siebenjährigen Mädchen Sina Willnauer und Selvi Seyes , die in der Altersklasse W7 Vivian Höpfner unterstützten. Es gab für die drei zwar keine Plätze auf den vorderen Rängen, aber sie waren voller Ehrgeiz dabei und konnten auf diese Weise „Wettkampfluft schnuppern“. Gut vertreten waren die Mainburger auch in der Klasse W8 mit Franziska Resch, Sarah Laible, Annkristin Altwasser, Marina Holzmair, Elisa Hadzic und Amelie Brauner. Obwohl alle voller Ehrgeiz um die Plätze kämpften, reichte es in dieser Gruppe bei keiner Teilnehmerin zu einem Podestplatz. Bestes Mädchen mit Platz fünf (163 Punkte) war Amelie Weiherer in der Gruppe W10, die zum ersten Mal überhaupt an einem Leichtathletikwettkampf teilgenommen hat. Ein Stück weiter hinten rangierte Alexandra Höpfner .

Bei den Buben startete Florian Hösl in der Alterklasse M7 und verpasste um nur einen Punkt mit 180 Punkten knapp den dritten Platz auf dem Siegerpodest. Ebenso knapp den dritten Platz verpasst hat Johannes Hintermeier (M8). Dass er ein guter Weitspringer ist, wussten seine Trainer schon. Auch im Standweitsprung hat er das unter Beweis gestellt. Mit insgesamt 21 Punkten gewann er den Zonenweitsprung, eine der Disziplinen im Vierkampf neben dem Softspeerwurf, den Slalomsprint und dem Bananenkarton-Hindernislauf. Etwas weiter hinten folgten ihm Daniel Wimmer (151 P.), Hannes Amberger (142 P.) und Alois Fußeder (127 P.). In der Gruppe M9 starteten Manuel Filary und Jakob Stuber. Manuel landete nach den vier Disziplinen mit 165 Punkten auf Platz sechs. Mit 161 Punkten belegte Jakob den 8. Rang. Mit 179 Punkten rangierte Julian Minz (M10) auf dem dritten Platz. Sein Vereinskamerad Nicolas Ziegler konnte 169 Punkte aufweisen (7. Platz). Mit vier Punkten weniger lag Nico Kappler einen Platz hinter ihm und Maximilian Artinger folgte ihm auf Rang 11. Noch einen Platz in den Punkterängen, nämlich den Dritten, erreichte Christian Schöll in der Klasse M11. Mit 186 Punkten gesamt war es der zweite Platz, wobei er mit 27 Punkten im Zonenweitsprung mit Abstand der Beste in der Gruppe war. Danny Breiner und Michael Hintermeier konnten am Ende 177 und 170 respektive verbuchen.

Am Ende der Triade wurden noch die Einzelsieger in den weiblichen und männlichen Klassen ermittelt und mit einem Pokal belohnt. Einen Siegerpokal erhielt leider keiner unserer Mainburger. Erfolgreichster Mainburger Teilnehmer in der Triade-Gesamtwertung war Johannes Hintermeier (M7). Mit 346 Punkten erreichte er Platz zwei. Jeweils der dritte Platz in den entsprechenden Altersgruppen ging an Manuel Filary, Julian Minz und Christian Schöll. Bei den Mädchen konnten die Mainburger leider keinen Stockerlplatz verbuchen.

Das Highlight zum Ende der Veranstaltung war wie immer – obwohl sie nicht mit in die Triadewertung eingeht - die Biathlonstaffel. Mainburg war mit drei Staffeln in der Gruppe M/W 7-9 und mit zwei Staffeln in M/W 10-11 an den Start. Einen Platz auf dem Siegerpodest konnte allerdings keine der angetretenen Staffeln erreichen. Während am ersten Wettkampftag im November die Staffelteilnehmer über sich hinausgewachsen waren und fast keine Fehlwürfe hatten, mussten dieses Mal etliche Strafrunden absolviert werden, was sich unverkennbar in der Gesamtzeit niederschlug.

 

Dennoch war es ein gelungener Wettkampf, wenn es auch bei manchem Teilnehmer/in nicht so lief, wie er/sie sich es erhofft hatte.

Der nächste Wettkampf, der ansteht ist dann schon im Freien. Begonnen wird die Freifuftsaison mit der Kreismeisterschaft im Crosslauf im April bei der TG Landshut.

 

Alle Ergebnisse sind auf der Homepage des ETSV 09 Landshut zu finden: http://www.etsv09landshut.de/news-leichtathletik

 

Thomas Zeilnhofer stößt neue Bestleistung

E-Mail Drucken

 

Südbayerischen Hallenmeisterschaften

 

Thomas Zeilnhofer stößt neue Bestleistung

 

Südbayer. Halle 2013 002

Von li. Livius Strachotta,Selina Schranner, Michelle Hüttner, Thomas Zeilnhofer

 

Zum Ende der Hallensaison kann sich der Leichtathlet Thomas Zeilnhofer über eine neue Bestleistung im Kugelstoß erfreuen. Am Sonntag stieß er bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften das sechs Kilo Gerät auf eine Weite von 11,75 Meter und wurde in der Klasse U 20 Sechster. Nicht ganz so gut lief es beim Weitsprung. Die Verletzung im vergangenen Sommer hinderte ihn, volles Tempo zu laufen, so dass er nach dem dritten Versuch abbrach und auf Platz neun landete. Verzichten musste er dann natürlich auf den 60 Meter Sprint. Diesen bewältigte Michelle Hüttner in der Klasse der W 15 recht passabel, obwohl sie noch krankheitsgeschwächt war. Sie schrammte nur knapp am Zwischenlauf vorbei. In der Klasse W 14 kam Selina Schranner nicht gut aus den Startblöcken, da auch sie nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte war. Livius Strachotta war in drei Disziplinen gefordert, die er bestens meisterte, obwohl seine Konkurrenten ihn in Größe und Gewicht weit überlegen waren. Die gemeldeten 800 Meter der Mädels fielen ihren Krankheiten zum Opfer.

 

Gelungener Saisonauftakt der U14

E-Mail Drucken

Gelungener Saisonauftakt der U14

 

Die neue Trainingsgruppe der U14 nutzte die erste Gelegenheit des Jahres zur Formüberprüfung und nahm an den Offenen Münchner Hallenmeisterschaften teil. Die Konkurrenz dort war zahlen- und leistungsmäßig stark und kam aus einem großen Einzugsgebiet. Unser Team war mit Veronika Priller, Lea Stark, Victoria Puls, Melanie Scherbaum, Tobias Dumsky und Philipp Artinger vertreten.

Munich Indoor. Blick hoch zur Tribüne

Erst noch ein skeptischer Blick hoch zur Tribüne....“

 

Munich Indoor. Probestart Victoria

und dann mit Volldampf in die neue Saison“

 

Als erstes standen die 60-m-Hürden auf dem Programm, für die U14 eine neue Disziplin, an die sich Veronika und Victoria herantrauten. Veronika belegte mit 12,30 sec Platz 6 im jüngeren Jahrgang W12, Victoria landete mit 11,89 sec im älteren Jahrgang W13 im Mittelfeld und war auch sehr zufrieden, da sie bewußt vorsichtig gelaufen war, nachdem sie beim vorletzten Training erstmals gestürzt war. Für beide war es ein sehr guter Einstand mit weiterer Luft nach oben.

 

Der Weitsprung brachte für Melina, Tobias und Philipp Ergebnisse knapp unter ihrer Vorjahresbestleistung, was angesichts der Jahreszeit völlig in Ordnung war. Veronika legte sogar ein wenig drauf und knackte erstmals die 4-m-Marke, was Platz 5 bedeutete (4,05m).

 

Der 60-m-Lauf war die einzige Disziplin, die alle bestritten. Hier landeten Tobias, Philipp, Lea und Melina im erwarteten Bereich, während Veronika und Victoria zwar rein läuferisch überzeugten, aber die Starts nicht so gut hinbekamen wie im Hürdenlauf. Somit gab es im Sprint als einziger Disziplin keine vordere Platzierung, aber die gute Perspektive hat sich dennoch angedeutet. Sie zeigte sich auch in der 60-m-Pendelstaffel, hier belegten die Mädchen Platz 6 .Ein gutes Ergebnis wenn man bedenkt, dass die vorderen Staffeln vorwiegend aus Mädchen des älteren Jahrgangs bestanden, unsere hingegen fast alle aus dem jüngeren Jahrgang sind.

 

Mit Spannung war der erste Kugelstoß-Wettkampf erwartet worden, ebenfalls eine von vier Disziplinen, welche in erstmals im Alter der U14 im Wettkampfprogramm auftauchen. Die Ziele für diesen ersten Wettkampf wurden von Melina, Veronika und Tobias übertroffen und von Philipp nur knapp verfehlt. Veronika belegte hierbei Platz 6 in der Klasse W12 (6,27m).

 

Danach gab es die abschließenden 800-m-Läufe. Melina und Lea trafen auf ein Feld, in dem außer der Siegerin niemand an hohem Tempo interessiert war. Sie liefen immer mitten im Pulk, überholten am Ende noch ein paar Gegnerinnen und waren im Ziel noch recht frisch.

Für Tobias ging es um mehr, denn er hatte sich das Ziel gesetzt, deutlich schneller zu laufen als im vorigen Sommer. Dies gelang ihm sehr gut, er holte einen überraschenden zweiten Platz in neuer Bestzeit (2:43,87min). Entscheidend hierbei war, dass er genau im richtigen Tempo anging und dann im Rennverlauf den Mut hatte, in genau dem Moment nach vorne zu gehen und das Tempo hoch zu halten, als die meisten anderen verlangsamen wollten.

 

Ein langer Wettkampftag war damit erfolgreich abgeschlossen, in sechs Wochen wird die Gruppe am Werner-von-Linde-Sportfest an gleicher Stelle teilnehmen.

 

Munich Indoor. Rückkehrer vor dem Bus

 

 „Am Ende eines langen Tages: die U14 vor dem Vereinsbus. Es fehlt Veronika, die vorher schon abgeholt wurde.

 

Trainingszeiten der U14 sind montags und mittwochs im Stadion und am Freitag in der TSV-Turnhalle. Die Gruppe kann noch 2-3 Buben oder Mädchen aufnehmen. Informationen für interessierte Neueinsteiger der Jahrgänge 2000-2002 gibt es bei Andreas Koller (08751­-778 4086)

 

 

 

Die genauen Ergebnisse finden sich unter:

 

http://blv-sport.de/service/msonline/files/302110215103-e.htm

 

 

Ergebnisliste Bahngehen Mainburg 22.07.12

E-Mail Drucken

BLV -Kreis Landshut Seite 1
TSV 1861 Mainburg

Keismeisterschaften im Bahngehen 22.07.2012 gedruckt:
am 22.07.2012 in Städtisches Stadion Mainburg -Städtisches Stadion Mainburg 25.07.2012 / 17:35

Ergebnisliste

10.000 m Bahngehen Männer 22.07.2012
Finale gemischter Wettbewerb

1. Prieler, Helmut 1955 BY SpVgg Niederaichbach 52:12,32
2. Gerstl, Stephan 1990 BY SpVgg Niederaichbach 57:13,99
3. Langner, Gerhard 1949 BY SpVgg Niederaichbach 58:20,81

Außer Wertung

Bader, Monika 1970 BY LAZ Kreis Günzburg 1:03:25,
Steck, Hans 1946 BY LAZ Kreis Günzburg 1:05:54,

10.000 m Bahngehen Männer 22.07.2012
Finale > aus gemischtem Wettbewerb Männer

1. Gerstl, Stephan 1990 BY SpVgg Niederaichbach 57:13,99

10.000 m Bahngehen Sen. M55 22.07.2012
Finale > aus gemischtem Wettbewerb Männer

1. Prieler, Helmut 1955 BY SpVgg Niederaichbach 52:12,32

10.000 m Bahngehen Sen. M60 22.07.2012
Finale > aus gemischtem Wettbewerb Männer

1. Langner, Gerhard 1949 BY SpVgg Niederaichbach 58:20,81

5000 m Bahngehen Sen. M65 22.07.2012
1. Vorlauf > aus gemischtem Wettbewerb Frauen
Außer Wertung

Just, Walter 1944 BY LG Oberland 33:07,47
 

10.000 m Bahngehen Sen. M65 22.07.2012
Finale > aus gemischtem Wettbewerb Männer
Außer Wertung

Steck, Hans 1946 BY LAZ Kreis Günzburg 1:05:54,

5000 m Bahngehen Frauen 22.07.2012

1. Vorlauf gemischter Wettbewerb
1. Schmidt, Sabine 1980 BY SpVgg Niederaichbach 26:55,93
2. Spanner, Franziska 1987 BY SpVgg Niederaichbach 31:58,27
3. Tükenmez, Sibel 1994 BY TSV 1861 Mainburg 33:56,27
4. Schweizer, Sabine 1970 BY SpVgg Niederaichbach 34:02,12
Außer Wertung
Unterholzner, Maria 1968 BY TV Altötting 26:30,31
Just, Walter 1944 BY LG Oberland 33:07,47
 
5000 m Bahngehen Frauen 22.07.2012
Finale gemischter Wettbewerb

1. Schmidt, Sabine 1980 BY SpVgg Niederaichbach 26:55,93
2. Spanner, Franziska 1987 BY SpVgg Niederaichbach 31:58,27
3. Tükenmez, Sibel 1994 BY TSV 1861 Mainburg 33:56,27
4. Schweizer, Sabine 1970 BY SpVgg Niederaichbach 34:02,12
Außer Wertung

Unterholzner, Maria 1968 BY TV Altötting 26:30,31
Just, Walter 1944 BY LG Oberland 33:07,47

5000 m Bahngehen Frauen 22.07.2012

1. Vorlauf > aus gemischtem Wettbewerb Frauen

1. Spanner, Franziska 1987 BY SpVgg Niederaichbach 31:58,27
 
5000 m Bahngehen WJ U20 22.07.2012
1. Vorlauf > aus gemischtem Wettbewerb Frauen

1. Tükenmez, Sibel 1994 BY TSV 1861 Mainburg 33:56,27


3000 m Bahngehen W14 22.07.2012
Finale

1. Wax, Katharina 1998 BY SpVgg Niederaichbach 18:55,60

1000 m Bahngehen W12 22.07.2012
Finale

1. Wax, Johanna 2000 BY SpVgg Niederaichbach 5:53,59

5000 m Bahngehen Sen. W30 22.07.2012
1. Vorlauf > aus gemischtem Wettbewerb Frauen

1. Schmidt, Sabine 1980 BY SpVgg Niederaichbach 26:55,93
 
5000 m Bahngehen Sen. W40 22.07.2012
1. Vorlauf > aus gemischtem Wettbewerb Frauen

1. Schweizer, Sabine 1970 BY SpVgg Niederaichbach 34:02,12
 
Außer Wertung
Unterholzner, Maria 1968 BY TV Altötting 26:30,31

 
10.000 m Bahngehen Sen. W40 22.07.2012
Finale > aus gemischtem Wettbewerb Männer


Außer Wertung
Bader, Monika 1970 BY LAZ Kreis Günzburg 1:03:25,

 


Seite 1 von 4

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner