TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Radsport

Drei Radsportler vom TSV Mainburg beim Glocknerkönig 2017

E-Mail Drucken PDF

Gemeinsam mit rund 2000 Gleichgesinnten, davon mehr als 250 Damen ging es am 04.06. von Bruck über 27 km und rund 1700 Höhenmeter aufs Fuschertörl. Nach den ersten flachen Kilometern ging es am Beginn des Anstiegs Richtung Mautstelle bereits heftig los und das Feld zog sich rasch in die Länge. Nach rund 30 min war die Mautstelle passiert und von da an ging es konstant mit durchschnittlich 10 % Steigung über die restlichen 1300 Höhenmeter bergauf. Das Wetter hatte mit den Teilnehmern Erbarmen, denn es war noch warm und trocken, und angenehm zu fahren .Bei diesen großen Event durfte auch Robert Roggenbuck der schon des Öfteren dabei war nicht fehlen. Er fuhr neue Bestzeit in 1.44.00 und wurde 28. in seiner AK und 268.  in der Männergesamtwertung. Auch Hubert Liepold war wieder dabei und fuhr mit so gut wie keinem Training mit dem Mountainbike die Strecke zum Glockner. Er finishte in einer Zeit von 1:57.32 und wurde 118. in seiner AK und 599. in der Gesamtwertung. Michaela Möser, die den Glockner zum ersten Mal bezwang fuhr bei den Damen den 10. Gesamtrang ein und wurde 4. in ihrer Altersklasse 40-49 Jahre in einer Zeit von 1:51.25.

 

IMG-20170604-WA0000

 

 

 

 

 

 

 

Gelungenes Trainingslager der Mainburger Radsportler in Cesenatico

E-Mail Drucken PDF

Perfekt von Abteilungsleiter Jürgen Zehentmeier Organisiert machten sich am 6 Mai die Mainburger Radsportler zum Trainingslager nach Italien auf um Im Herzen der Riviera in der Region Emilia Romagna sich für die anstehende Saison vorzubereiten. Die Abfahrt der bestens gelaunten Gruppe erfolgte am Samstag 2.00 Uhr morgens. Das Hotel Lungomare       (Cesenatico) erreichte man aufgrund der guten Verkehrsverhältnisse nach 730 Km bereits um 09.40 Uhr. Nachdem die Zimmer noch nicht bezugsfertig waren und die Truppe nicht 2 bis 3 Stunden warten wollte startete man bereits um 11.30 Uhr zur ersten gemeinsamen Ausfahrt. In den beiden darauf folgenden Tagen wurden Touren von ca. 120 Km mit  ca. 1500 Höhenmeter mit Landschaftlichen Sehenswürdigkeiten wie der Maiolo / San Leo sowie Montetiffi/ Perticara angefahren. Am vierten Tag öffnete Petrus die Schleusen was ein Fahren unmöglich machte. Am fünften Tag stand der Trainingslager Höhepunkt die Nove Colli ( Neun Hügel ) mit 200 Km und 3800 Höhenmeter an. Zu den neuen Nove Bezwingern gehören seit  diesem Jahr Dominik Schiller und Tom Mareth aus Au die beide zum ersten Mal am Trainingslager Teilgenommen haben. Eine Regenerationsfahrt ins Hügelige Hinterland der Region mit spektakulärer Kulisse unterschiedlicher Landschaften mobilisierte wieder Kraft für die nächsten beiden Tage. Am vorletzten Tag stand für die Pedallritter bei Traumhaften Bedingungen mit sehr wenig Wind als Highlight noch San Marino auf dem Programm. Nach 110 Km ließ man den Tag im Hafen von Cesenatico bei einem Isotonischen Getränk aus Bayern ausklingen. Am Abreisetag bei nun Sommerlichen Temperaturen um die 25 Grad schwang man sich zum letzten Mal auf das Rennrad. Über Roncofreddo/ Sogliano/ Monte Grillo kehrten die Sportsfreunde zum Ausgangspunkt Hotel Lungomare zurück. Im einen waren sich die begeisterten TSVler zu 100 % einig. Das war nicht das letzte Trainingslager in Italen/ Cesenatico.

k-Gruppenbild Lungomare2017

 

 

 

Traditionelles Anradeln der Radsportler

E-Mail Drucken PDF

Rekordverdächtige Teilnehmerzahl beim  traditionellen Anradeln am Karfreitag

Auch im  Jahr  2017 startete die Radsportabteilung (Rennrad, Mittwochsradler) des TSV Mainburg am Karfreitag traditionell ihre Saison. Bereits um 9.45 Uhr trafen sich die Sportsfreunde zur Aufstellung zum Gruppenbild. Nach einer  Ansprache von Abteilungsleiter Jürgen Zehentmeier  startete die ca.40 Mann/Frau starke Gruppe um 10.00 Uhr Richtung Weltenburg. Im „Biergarten zu Fähre“ in Eining wurde eingekehrt wo man sich mit Kaffee und Kuchen und anderen isotonischen Getränken stärken konnte. Bei immer besser  werdenden Wetter um die 10 Grad Celsius kehrte man nach ca.100 Km bei moderatem Tempo  geschlossen nach Mainburg zurück.

Ab sofort findet wieder das regelmäßige Training der Radsportabteilung (Rennrad) statt.
Treffpunkt ist an der TSV-Turnhalle Dienstag und Donnerstag 18 Uhr und Samstag um 13.30 Uhr

k-Anradeln 2017

 

Neuwahlen bei der Radsportabteilung

E-Mail Drucken PDF

Jürgen Zehentmeier bleibt drei weitere Jahre TSV-Radsport Abteilungsleiter

Am 13. Februar 2017 fanden die Neuwahlen im Rahmen der ersten Monatsversammlung im Schachraum der TSV-Gaststätte statt. Hierzu konnte Abteilungsleiter Jürgen Zehentmeier (Dienstältester TSV-Abteilungsleiter) erfreulich viele Mitglieder begrüßen. Nach seinem ausführlichen Bericht über die letzten 3 Jahre und einem kurzen Ausblick auf die kommende Saison bedankte er sich bei seinen Abteilungskollegen für Ihr Engagement und übergab anschließend das Wort an den Kassier Erwin Obermeier zum Kassenbericht. Anschließend fand die Entlastung der Abteilungsführung sowie die Neuwahlen statt. Jürgen Zehentmeier wurde in seinem Amt als Abteilungsleiter bestätigt, ebenso Roland Hausler sein Stellvertreter als zweiter Abteilungsleiter. Das Amt des Kassiers bleibt in den bewährten Händen von Erwin Obermeier, und die Kasse wird auch weiterhin durch Martin Eberle geprüft. Der alte und neue Pressewart heißt Paul Braun und Reinhard Hierl betreut die Homepage der Radsportabteilung. Nachdem alle Ämter gewählt waren, bedankte sich Wahlleiter Marian Matuschek für den reibungslosen und zügigen Ablauf der Wahlen und gratulierte allen Gewählten.

k-Neuwahlen 2017

 

 

Radsportler starten mit Winterwanderung ins neue Jahr 2017

E-Mail Drucken PDF

Am Sonntag den 8. Januar fanden sich die Mainburger Radsportler am Treffpunkt Parkplatz Gymnasium ein. Nach einem Begrüßungssekt von Jürgen Zehentmeier wanderte die Gruppe bei leichtem Schneefall nach Ebrantshausen ins Gasthaus Grasl. Hier standen u. a. Kaffee, Kuchen bereit um die bestens gelaunte Gruppe zu versorgen. Nach einem gemütlichen Beisammensein traten die Radsportler zu Fuß gegen Abend den Heimweg an.

Winterwanderung2017

 

 

 


Seite 2 von 21