TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Radsport Gelungenes Trainingslager der Mainburger Radsportler in Cesenatico

Gelungenes Trainingslager der Mainburger Radsportler in Cesenatico

E-Mail Drucken PDF

Perfekt von Abteilungsleiter Jürgen Zehentmeier Organisiert machten sich am 6 Mai die Mainburger Radsportler zum Trainingslager nach Italien auf um Im Herzen der Riviera in der Region Emilia Romagna sich für die anstehende Saison vorzubereiten. Die Abfahrt der bestens gelaunten Gruppe erfolgte am Samstag 2.00 Uhr morgens. Das Hotel Lungomare       (Cesenatico) erreichte man aufgrund der guten Verkehrsverhältnisse nach 730 Km bereits um 09.40 Uhr. Nachdem die Zimmer noch nicht bezugsfertig waren und die Truppe nicht 2 bis 3 Stunden warten wollte startete man bereits um 11.30 Uhr zur ersten gemeinsamen Ausfahrt. In den beiden darauf folgenden Tagen wurden Touren von ca. 120 Km mit  ca. 1500 Höhenmeter mit Landschaftlichen Sehenswürdigkeiten wie der Maiolo / San Leo sowie Montetiffi/ Perticara angefahren. Am vierten Tag öffnete Petrus die Schleusen was ein Fahren unmöglich machte. Am fünften Tag stand der Trainingslager Höhepunkt die Nove Colli ( Neun Hügel ) mit 200 Km und 3800 Höhenmeter an. Zu den neuen Nove Bezwingern gehören seit  diesem Jahr Dominik Schiller und Tom Mareth aus Au die beide zum ersten Mal am Trainingslager Teilgenommen haben. Eine Regenerationsfahrt ins Hügelige Hinterland der Region mit spektakulärer Kulisse unterschiedlicher Landschaften mobilisierte wieder Kraft für die nächsten beiden Tage. Am vorletzten Tag stand für die Pedallritter bei Traumhaften Bedingungen mit sehr wenig Wind als Highlight noch San Marino auf dem Programm. Nach 110 Km ließ man den Tag im Hafen von Cesenatico bei einem Isotonischen Getränk aus Bayern ausklingen. Am Abreisetag bei nun Sommerlichen Temperaturen um die 25 Grad schwang man sich zum letzten Mal auf das Rennrad. Über Roncofreddo/ Sogliano/ Monte Grillo kehrten die Sportsfreunde zum Ausgangspunkt Hotel Lungomare zurück. Im einen waren sich die begeisterten TSVler zu 100 % einig. Das war nicht das letzte Trainingslager in Italen/ Cesenatico.

k-Gruppenbild Lungomare2017