Am Karfreitag fand das traditionelle Anradeln der gesamten Radsportabteilung statt. Nach ein paar Worten von Abteilungsleiter Jürgen Zehentmeier zum Start zur neuen Saison machte sich dann eine Rekordverdächtigter Teilnehmerzahl auf. Die Mittwochsradler führte ihre Tour nach Wolnzach. Bei den Rennradfahrern führte der Weg über Abensberg nach Weltenburg zum Zwischenziel „Eining an der Fähre“ Nachdem sich jeder mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatte machten sich die bestens gelaunten Mainburger Pedalritter wieder Richtung Heimat auf.

Regensburg 13. April 2019: Das Wurf-Meeting in Regensburg bildet alljährlich den Auftakt in die Freiluftsaison und die Mainburger Wettkampfgruppe hat diese Gelegenheit immer wieder gern genutzt. Nach zwei Jahren Pause stand der Wettkampf heuer wieder auf dem Programm und sechs TSV-Athleten traten an. Fünf von ihnen waren U18-er mit Zehnkampfambitionen, Speerwerfer Philipp Artinger war der sechste im Bunde.

Am Samstag, den 7.4, war es für die TSV- Mannschaft „Seitensprung“ Zeit für das dritte Verbandsligaturnier. Mit ihrer Choreografie „Reborn“ überzeugten sie die Wertungsrichter und erhielten, entsprechend der Wertung: 4 5 1 3 4, den 3. Platz.

München, 9. März 2019: Trotz des ungünstigen Termins am Ende der Faschingsferien machten sich vier Athleten aus der Trainingsgruppe U12 in die Lindehalle nach München auf und nahmen am traditionellen Werner-von-Linde-Sportfest teil. Drei von ihnen kommen aus dem jüngeren Jahrgang der U12, mit ihnen nahmen erstmals Mainburger an den Wettkämpfen der Jüngsten in der attraktiven Halle des Olympiastützpunktes teil.

Von fünf Teilnehmern des TSV 1861 Mainburg e.V. landen vier auf Stockerlplätze. Altbewährtes Team wurde erstmals von zwei Läufern aus dem Jugendbereich unterstützt.