TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Starker Auftritt von U12 und U14 bei Kreismeisterschaft

Starker Auftritt von U12 und U14 bei Kreismeisterschaft

E-Mail Drucken

4 Titel, 2x Silber und 2x Bronze in Landshut

Starker Auftritt von U12 und U14 bei Kreismeisterschaften in Mehrkampf und Staffel

Einen tollen gemeinsamen Wettkampf erlebten die Trainingsgruppen von U12 bis U16 in Landshut. Die Kreis-Mehrkampfmeisterschaften sahen bei fast allen Siegerehrungen Mainburger auf dem Treppchen, viermal sogar ganz oben. Den Vogel schossen die Buben der U12 ab, die in beiden Altersklassen gewannen und auch den Kreismeistertitel in der 4x50-m-Staffel holten. Insgesamt waren 14 Athleten aus 6 verschiedenen Jahrgangsklassen am Start, begleitet von vier Trainern und zahlreichen Eltern. Einziger Wermutstropfen war, dass man gleich in drei Altersklassen jeweils mit 4 Athleten antrat, eine(r) zuwenig, um zusätzlich in den Mannschaftswertungen zu punkten.

KMMK15.Gruppenfoto

Die Mainburger Gruppe vor dem Wettkampf

 

Johannes Hintermeier siegte im Jahrgang M10, es war der spannendste Wettkampf aller Altersgruppen mit zwei sehr starken Gegnern. Den Ausschlag gab sein erster 30-m-Wurf mit dem Schlagball (31,50m). In der M11 schaffte Jakob Stuber seinen ersten großen Erfolg und gewann mit guten Steigerungen in allen drei Disziplinen. Manuel Filary und Julian Dumsky waren auf den Plätzen 3 und 4 auch sehr weit vorne, für beide ein schöner Erfolg. Manuel bestritt seinen ersten Wettkampf des Jahres und war schon wieder recht fit, Julian steigerte sich deutlich und war erstmals soweit vorne. Gemeinsam schafften diese vier nach dem Dreikampf auch den Sieg in der 4x50m-Staffel. In einem sehr spannenden Rennen lagen die Mainburger nach dem ersten Wechsel knapp vorn und konnten den Vorsprung ziemlich unverändert ins Ziel laufen. Es war der knappste Einlauf der letzten Jahre, die Gegner haben bei den Wechseln gut aufgeholt.

KMMK15.Siegerehrung M11 II kopieKMMK15. Siegerehrung Johannes kopieKMMK15. Siegerehrung 4x50m MU12

Mainburgs U12-Buben waren dreimal ganz oben auf dem Treppchen

 

Bei den Mädchen der U12 war Annkristin Altwasser die einzige mit Wettkampferfahrung, sie erreichte einen sehr guten zweiten Platz in der W10, die das größte Teilnehmerfeld stellte. Eine gute Verbesserung im Sprint und der erste 20-m-Wurf waren die Grundlage des Erfolgs, ebenso ein erneut sehr guter Weitsprung, der beste im Feld. Sandra Kozubek (W10) und Katharina Krach (W11) bestritten ihren ersten Wettkampf und können mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. Für Katharina wird der am Ende erfolgreiche Kampf mit der 3-m-Marke im Weitsprung in Erinnerung bleiben, Sandra überzeugte am meisten in der Staffel. Diese liefen die drei Mädchen zusammen mit Sophia Zellmeier, die extra dafür angereist kam, für den Dreikampf hatte es ihr nicht mehr gereicht. Platz 4 unter 6 Staffeln war ein gutes Ergebnis für eine sehr junge Staffel, in der noch niemand je ein Staffelrennen gelaufen war. Drei der Mädchen starten obendrein auch 2016 noch in der U12, dann wird ein Platz auf dem Stockerl gut drin sein.

KMMK15.Siegerehrung Annkristin

Ein starker zweiter Platz gelang Annkristin Altwasser

 

In der U14 zeigten sich die Buben stark verbessert. Sebastian Müller wurde durch einen Fehler der Wettkampfleitung als Sieger geehrt, war am Ende dann Zweiter, auch Dank einer außerordentlichen Steigerung auf 1,35m im Hochsprung. Die Plätze 3 und 5 gingen an David Summerer und Michael Hintermeier, die sich beide gleich in mehreren Disziplinen steigern konnten, besonders erfreulich die große Verbesserung von David im Sprint (11,15sec) und der erste 30-m-Wurf von Michi. Im jüngeren Jahrgang holte Julian Minz einen guten zweiten Platz, hinter einem um einen Kopf größeren Athleten aber vor einem 'alten' Dauerrivalen aus Altdorf, der ihn letztes Jahr noch besiegt hatte. Alina Schäffler lief's nicht ganz so gut, sie freute sich aber darüber, dass sie sich wieder an den Hochsprung herantraute und hatte einen guten Ballwurf.

KMMK15. Siegerehrung M13 kopieKMMK15.Siegerehrung Julian

Medaillen in beiden Jahrgängen gab es auch für die Buben der U14.

 

Tobias Dumskys Titelverteidigung in der M15 war zwar aufgrund fehlender Gegner einfach, doch wichtiger war ihm sein erster 5-m-Weitsprung (5,01m), womit er seine erste „Magische Marke“ geknackt hat (s.u.), was Veronika Priller am Tag davor schon im Kugelstoßen gelungen war (10,02m). Sie und Lea Stark waren in Landshut wegen des Blockmehrkampfs (s.u.) nicht am Start. Insgesamt war es somit ein sehr erfreulicher Tag, der auch den zahlreichen mitgereisten Trainern und Eltern viel Spaß bereitet hat. Die genauen Ergebnisse aller Wettkämpfer findet man hier:  http://blv-sport.de/service/msonline/files/502211316165-e.htm

U16-Mädchen senden erstes Lebenszeichen: zwei neue Qualis für die Süddeutsche Meisterschaft, Qualifikation für Deutsche Block-Mehrkampf noch knapp verfehlt

Als Gäste beim Oberpfalz-Blockmehrkampf in Burglengenfeld bestritten Veronika Priller und Lea Stark ihren ersten Wettkampf seit 5 Wochen, Krankheit und Rückenprobleme hatten sie zurückgeworfen. Nachdem Veronika Priller zum Auftakt zwei neue Qualis für die Süddeutschen Meisterschaften schaffte (80m Hürden/ 13,26sec, Kugel 10,02m), verfehlte sie ihr Hauptziel, die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Blockmehrkampf um winzige 16 Punkte. Da fehlte an diesem Tag das nötige Quäntchen Glück und auch noch die Konstanz. Auch Lea Stark, die noch etwas mehr Trainingsrückstand hat, muss sich weiterhin in Geduld üben und trotz Quali-Druck gelassen bleiben. Ihr größter Fortschritt zeigte sich im Weitsprung, wo sie erstmals in diesem Jahr drei sichere gültige Sprünge hinlegte und aus kurzem Anlauf Bestleistung sprang. Wenn sie beim Sprint den Rückfall in alte Fehler abstellen kann, sind auch kurzfristig erhebliche Steigerungen möglich. Der Wettkampf in Burglengenfeld war ein guter erster Schritt dahin.

 

OpfBlock15 Lea SprintOpfBlock15. Veronika Sprung 2

Mit Volldampf zurück ind Geschehen: Lea und Veronika beim ersten Wettkampf nach der Zwangspause

 

Interner Wettlauf um „Magische Marken“ in der U16: die ersten beiden sind geknackt.

Innerhalb der Mainburger U16-Trainingsgruppe gibt es einige „Magische Marken“, die sich mindestens je ein Bub und ein Mädchen der Gruppe gleichermaßen als Ziel gesetzt haben. Das erstmalige Erreichen dieser Marken ist das ganze Jahr über eine kleine Zusatzmotivation für einen nicht ganz ernst gemeinten Wettkampf. Immerhin kann der erste, der dies schafft, die Kollegen mit seiner Ruhmestat solange freundschaftlich frozzeln, bis die gleich gezogen haben. Was aber je nach Saisonverlauf eine ganze Weile dauern kann. An diesem Wochenende haben Veronika Priller (erster 10-m-Kugelstoß) und Tobias Dumsky (erster 5-m-Sprung der Gruppe) die ersten beiden Marken „geknackt“. Herzlichen Glückwunsch hierzu!

Nun fehlen noch die 30-m-Marke mit dem Diskus sowie die 13-sec-Grenze über 100m und über 80m Hürden. Man darf gespannt sein, wer hier als erstes zuschlägt. Theoretisch gibt es auch noch die 1,50m im Hochsprung, vielleicht eine Beschäftigung für die Nachsaison. Weitere magische Marken, die aber nur für die jeweiligen Spezialisten machbar sind, wurden entweder schon errreicht (40-m mit dem Speer durch Philipp Artinger) oder werden demnächst attackiert (10:00 min über 3000m durch Tobias Dumsky und ggfs. Alexander Weingärtner).

 

Anhang 2 kopieAnhang 11

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner