TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Vier Titel, zwölf Medaillen und ein Ehrenpreis

Vier Titel, zwölf Medaillen und ein Ehrenpreis

E-Mail Drucken

Vier Titel, zwölf Medaillen und ein Ehrenpreis

Niederbayrische Meisterschaften in Plattling für U14 und U16 sehr ertragreich

Die Niederbayrischen Meisterschaften sind ein Jahreshöhepunkt für die U14 und eine erste aussagekräftige Standortbestimmung für die U16. Sie fanden wie im Vorjahr in Plattling statt und das heißt perfekte Organisation, beste Verpflegung, gelassene Helfer und Organisatoren sowie neuerdings auch Dinge, die man normalerweise nur auf Landesmeisterschaften sieht wie eine Zeitmessanlage, welche auch die Ergebnisse der Platzierten in wenigen Sekunden anzeigt oder Live-Ergebnisse im Internet. Rundum also perfekte Voraussetzungen, nur das Wetter spielte nicht ganz mit. Bei niedrigen Temperaturen gab es immer wieder Regenschauer, welche zeitweise sogar zu einer Unterbrechung der Wettbewerbe führte. Dass dennoch der Zeitplan eingehalten werden konnte, spricht für das eingespielte Veranstaltungsteam.

Die Mainburger erlebten einen guten Wettkampf mit einer Rekordausbeute an Medaillen, vier Titel und zwölf weitere Stockerlplätze waren über alle Disziplinblöcke verteilt und wurden von acht verschiedenen Athleten gewonnen. Alle zehn antetretenen Mädchen und Buben schafften es mehrfach, zur Siegerehrung der ersten sechs aufgerufen zu werden.

NiederbEinz15. Siegerehrung im ZeltNiederbEinz15. Siegerehrung SafiyaAlina Kugel

Siegerehrungen bei jedem Wetter. Wenn es regnete, konnte ins eigene Siegerehrungszelt ausgewichen werden. Bei Sonne gab es eine würdige Kulisse, hier Alina Schäffler und Safiya Frass.

 

'Auf die Werfer ist Verlaß' heißt es immer wieder in der Nationalmannschaft und so ist es auch in Mainburg. Veronika Priller und Hannes Gerl gewannen je zwei Titel in den Würfen und dazu gab es zahlreiche Medaillen. Veronika erhielt für ihre Siegesweiten im Diskuswerfen und Kugelstoßen einen der beiden Ehrenpreise für die besten Tagesleistungen der W14 (28,23m/10,34m). Hannes schaffte in der Altersklasse M13 im Kugelstoßen erstmals mehr als 9 Meter und übertraf diese Marke gleich fünf mal mit 9,34m als bestem Versuch. Hier gab es einen Mainburger Dreifachsieg, Sebastian Müller und David Summerer gewannen Silber und Bronze (7,72m/7,27m). Das hätte fast auch im Speerwerfen geklappt, wo Hannes Gerl mit 27,16m ungefährdet war und David Summerer Silber holte (21,26m), Michael Hintermeier fehlten wenige Zentimeter auf den dritten Platz (19,70m). Hannes unternahm auch einen Ausflug in die nächsthöhere Altersklasse M14 im Diskuswerfen, wo es nicht ganz nach Plan lief, auch wenn eine zusätzliche Bronzemedaille heraussprang. In der M15 hatte Philipp Artinger im Speerwurf lange Zeit nur einen hauchdünnen Vorsprung auf Platz 3, bevor er im letzten Durchgang mit 40,81m noch ein - angesichts der Bedingungen – gutes Ergebnis holte und den zweiten Platz sicherte. Zwei undankbare vierte Plätze sammelte er noch im Kugelstoßen und Diskuswerfen, zehn bzw. elf Zentimeter fehlten jeweils auf Platz 3. Die Leistungen von 9,84m und 27,54m hingegen freuten ihn in diesen ungewohnten Disziplinen sehr.

NiederbEinz15. Veronika EhrungAnhang 11 kopie

Kräftige Würfe brachten viele Medaillen. Links Veronika Priller bei der Ehrung der Tagesbesten (links mit Kappe), rechts Philipp Artinger beim Speewurf

 

Die Ergebnisse in Sprints und Sprüngen lagen aufgrund der niedrigen Temperaturen für die meisten Athleten etwas unter den Meldezeiten. Umso erfreulicher war daher die Steigerung von Julian Minz, der über 75m als Vierter der M12 seine Bestleistung deutlich steigerte (11,33sec) und zweiPlätze gegenüber der Meldeliste gut machte. Er verbesserte sich auch im Hürdensprint auf 11,95sec und wurde Dritter. Mit einem weiteren dritten Platz im Weitsprung und einem zweiten im Hochsprung war Julian der einzige Mainburger, der in vier Disziplinen erfolgreich mitmischte und seine Vielseitigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellte. Zweifacher Vizemeister wurde Sebastian Müller, der über 75m nur dem Favoriten den Vortritt lassen musste (10,69sec). Hier lag er direkt vor dem erneut überzeugenden David Summerer (11,22sec), der damit wie Hannes Gerl und Julian Minz drei Medaillen sammelte.

Anhang 12

Julian Minz konnte in allen Sprints und Sprüngen Boden gut machen und lag weiter vorn als auf der Meldeliste. Bestleistungen gab es über 75m und über 60-m-Hürden (hier der Start dazu).

 

Einen erfreulichen Tag hatte auch Michael Hintermeier, der sich über 60m Hürden (3.Platz) um acht Zehntel steigerte und über 800m erstmals unter 3:00min lief (2:58,96m/4. Platz), eine schöne Belohnung für einen mutigen Lauf in einem Feld von erheblich geübteren Läufern. Wenn er deren Anfangstempo nicht mitgegangen wäre, hätte er es ganz sicher nicht geschafft. Ähnlich lief es bei Alina Schäffler, die sich über 800m in exakt derselben Situation befand, ebenfalls an den schnelleren dran blieb und am Ende um über 5 Sekunden steigerte. Die 3-min-Marke sollte auch bei ihr demnächst fallen (3:02,27/6. Platz). Zusammen mit Safiya Frass bildete sie ein Mädchen-Duo, das auch beim Kugelstoßen und im Sprint zusammen antrat. Während im Kugelstoßen noch Kraft und Übung fehlen, konnte Safiya über 75m gut mithalten und in einem großen Feld Platz 7 belegen (11,70sec), sie blieb ebenso wie Alina (12,24sec) im Bereich ihrer Bestleistung. Das war auch im Weitsprung so, hier verpasste sie den Endkampf nur sehr knapp (3,88m).

Pech hatte Alexander Weingärtner, als es für einen sehr guten 100-m-Lauf wegen ausgefallener Zeitnahme kein Ergebnis gab. Auf die Wiederholung samt der damit verbundenen Medaille verzichtete er zugunsten des 800-m-Laufs. Hier belegte er Platz 3 knapp über seiner Bestzeit (2:14,98).

NiederbEinz15. Alina 800mNiederbEinz15. Michi Siegerehrung 800m

Mutige Läufe zeigten Alina Schäffler und Michael Hintermeier über 800m, beide gingen ein hohes Anfangstempo mit und wurden mit Bestleistungen belohnt.

 

Alles in allem: ein guter Tag, an dem das meiste so klappte, wie man es sich vorgestellt hatte und die 2003-er, die ausnahmslos ihre erste Niederbayrische Meisterschaft bestritten, einen problemlosen Einstand gaben. Sie ließen sich von der beindruckenden Kulisse in Plattling nicht einschüchtern und konnten ihre Leistungen abrufen. Für die U14 stehen nun noch die Kreis-Einzelmeisterschaften an, auf denen sie reichlich punkten können. Die U16 ist für die kommenden höheren Meisterschaften gut vorbereitet.

Die kompletten Ergebnisse befinden sich hier:
http://blv-sport.de/service/msonline/files/502221216132-e.htm

 

Anhang 1 kopie

 

 

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner