TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Bayerische Meisterschaft U16 - Mainburger Athleten in Bestform

Bayerische Meisterschaft U16 - Mainburger Athleten in Bestform

E-Mail Drucken

Bayerische Meisterschaft der U16: Mainburger Athleten in Bestform.

Veronika Priller gewinnt Silber mit Diskus, fünf weitere Endkampfplatzierungen

Die Bayerischen Meisterschaften in Aichach sahen vier Mainburger Athleten in ausgezeichneter Form. Die Silbermedaille von Veronika Priller im Diskuswerfen war das Highlight einer insgesamt sehr guten Entwicklung, sowohl gegenüber dem Vorjahr als auch innerhalb dieser Saison. Alle sechs Auftritte der vier Mianburger Teilnehmer endeten mit Platzierungen unter den ersten acht.

 

IMG 5827

Die Mainburger Gruppe in Aichach. Veronika Priller (Mitte) hatte gerade vom Trainer ein Überraschungsgeschenk erhalten, nämlich das Teilnehmer-T-Shirt der Deutschen Meisterschaften 2015 als Belohnung für die erstmalige Qualifikation zu einer Deutschen Meisterschaft. Sie gewann später die Silbermedaille im Diskuswerfen.

 

 

Der Hürdensprint wurde in dieser Saison stark verbessert, woran die neu angeschafften Pendelhürden einen hohen Anteil haben. Insofern war es eine erfreuliche aber nicht ganz unerwartete Überraschung, dass Veronika Priller das Finale über 80m Hürden erreichte. Hierfür musste sie gegenüber der Meldeliste sieben Läuferinnen überholen, im Vorlauf sofort hellwach sein und angreifen, denn es gab keine Zwischenläufe. Das gelang, Veronika lief als Vorlaufzweite mit starker neuer Bestzeit ins Finale und steigerte sich dort noch einmal auf 12,93sec. Platz 7 war der Lohn und zudem das gute Gefühl,die 13-sec-Grenze gleich zweimal 'geknackt' zu haben.

Anhang 11 kopie kopie

Einen tolle Steigerung erreichte Veronika Priller im Hürdensprint, sie erreichte das A-Finale und blieb erstmals unter 13 Sekunden.

 

Auch Philipp Artinger schaffte den erhofften Einzug ins Finale. Im Vorjahr noch auf Platz 15 gelandet, hat er sich heuer deutlich nach vorne geschoben. Er behielt nach einem mäßigen ersten Wurf die Ruhe, legte mit 40,62m nach, bevor er im dritten Durchgang mit 43,41m eine neue Bestleistung aufstellte und die Endkampfteilnahme klar machte. Dort übertraf er noch einmal die alte Marke und deutete weiteres Potenzial nach oben an. Platz 7 und die Führung in der Niederbayrischen Bestenliste waren der Lohn für einen sehr konzentrierten Wettkampf, bei dem die richtige Mischung aus Kraft und Lockerheit gelang.

Der erste Tag endete mit den 3000-m-Läufen. Tobias Dumsky und Alexander Weingärtner starteten gut und gingen mit den beiden führenden mit, dadurch lagen sie nach 1000m ausgezeichnet im Plan. Dann folgte eine kurze Phase, in der die Konzentration verloren ging, beide ließen den Kontakt zur Spitze abreißen. Am Ende gab es Platz 6 für Alexander in neuer Bestleistung (10:10) und Platz 8 für Tobias. Etwas weniger als erwartet aber ganz sicher auch nicht schlecht, es fehlen wohl noch ein paar Rennen, um das lückenlose Dranbleiben zu erlernen.

BM Aichach 2015. Philipp mit SpeerBM Aichach 2015. 3000m Verfolgung des Führenden

 Das Finale im Visier: Philipp Artinger lieferte einen guten und konzentrierten Wettkampf ab /  Alexander Weingärtner und Tobias Dumsky bei der Verfolgung des Führenden im 3000-m-Lauf

 

Am Sonntag war Veronika Priller zweimal am Start. Mit der Silbermedaille im Diskuswerfen schaffte sie das dritte Stockerl-Ergebnis in diesem Jahr auf höheren Meisterschaften, sie hat nun einen kompletten Medaillensatz Gold-Silber-Bronze. Eine zweite goldene wäre ihr sicher noch lieber gewesen, und es sah auch lange danach aus. Drei Mädchen, die in der Bestenliste eng beisammen lagen, lieferten sich ein knappes Duell, bei dem die Führung mehrfach wechselte. Als Veronika Priller mit einem sehr schönen Wurf von 29,54m in Führung ging, gab es den ersten Szenenapplaus von Gegnern und Zuschauern und nachdem der Konkurrenz keine sofortigen Konter gelangen, sah es recht gut aus. Doch im vorletzen Durchgang gelang Cassandra Bailey aus München ein ebenfalls stark beklatschter Traumwurf, der erst bei 31,92m endete. Den toppte niemand mehr. Man konnte sehen, dass auch Veronika recht nahe dran ist an solchen Weiten, doch an diesem Tag sollte es noch nicht sein, der Sieg ging nach München.

BM Aichach 2015. Diskus Siegerehrung

Veronika Priller holte mit einem sehr guten Wettkampf Platz 2 im Diskuswerfen und später noch Platz vier mit der Kugel.

 

Das Kugelstoßen war von vornherein die Domäne der Diskus-Dritten Rhona Schmidt und diese ließ nichts anbrennen. Veronika lag lange Zeit auf Platz 3, was mehr war als erwartet. Am Ende wurde sie noch von einer Newcomerin überholt, gerade als klar wurde, dass bekanntere Gegnerinnen nicht den besten Tag hatten und hinter Veronika landen würden. So war die Bronzemedaille im Geiste erst gewonnen und dann wieder verloren. Doch angesichts des starken Diskuswettkampfs und des Durchbruchs im Hürdensprint überwogen Freude und Zufriedenheit über eine immer besser werdende Saison. Die ist gerade für Veronika noch lange nicht vorbei, denn die Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf finden Anfang September in Lübeck statt.

Die Mainburger U16 ist somit in sehr guter Form und wird dies demnächst noch auf ein paar weiteren Sportfesten auskosten.

 

Anhang 1 kopie kopie kopie kopie kopie kopieAnhang 2 kopie kopie kopie kopie

 

Anhang 3 kopie

 

Abendsportfest im Dantestadion:
U16 und U14 mit überzeugenden Leistungen

Kurz nach Ende der Hauptsaison zeigten sich die beiden älteren Wettkampfgruppen beim sehr gut besuchten Abendsportfest in München in starker Verfassung. Im Sprint gab es sehr große Teilnehmerfelder und erfreuliche Platzierungen über 100m von Veronika Priller (5./13,82), Lea Stark (7./ 14,10) und Alexander Weingärtner (4./12,87) sowie über 75m ebenfalls Platz 4 für David Summerer (11,34s). Eine starke Vorstellung gab Alexander Weingärtner bei seiner Premiere über 300m, die er in 39,57sec bewältigte (Platz 3).

Bei den Würfen gab es einige neue Bestleistungen mit dem Diskus (David Summerer 22,10m, Michael Hintermeier 19,92m, Alina Schäffler 14,31m, Tobias Dumsky 28,49m). Veronika Priller blieb nur knapp drunter und bestätigte ihre gute Form, sie gewann mit 29,29m vor Lea Stark (21,17m), Philipp Artinger hatte im Speerwurf einen endlos langen Wettkampf (über 2 Stunden!) in dem er hintenraus noch zulegen konnte (3./41,68m). Hannes Gerl trat dreimal in der U16 an und warf mit dem 600-g-Speer fast 30m (29,60m), er schaffte auch mit der U16-Kugel eine gute Weite (7,80m), nur mit dem Diskus klappte es im Training schon deutlich besser (21,99m).

Als es fast schon dunkel war, kam Tobias Dumskys 800-m-Lauf, auch er startete eine Klasse höher und verbesserte sich auf 2:11,57min. Das war ein hochkonzentrierter und entschlossener Lauf, der den Trainer begeisterte und ihm selbst Auftrieb geben dürfte.

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner