TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Starker Start in die Hallensaison für U16 – Sebastian Müller überrascht mit Quali für Bayrische – Mä

Starker Start in die Hallensaison für U16 – Sebastian Müller überrascht mit Quali für Bayrische – Mä

E-Mail Drucken

 

Starker Start in die Hallensaison für U16 – Sebastian Müller überrascht mit Quali für Bayrische – Mädchen halten bei U18 mit – Mittelstreckler gut im Plan

 

Den frühestmöglichen Einstieg in die Hallensaison wählten die U16-Mädchen Lea Stark und Veronika Priller, indem sie auf der Südbayrischen U18-Hallenmeisterschaft in der nächsthöheren Altersklasse antraten. Hier ging es zunächst um den Sprint. Die 60m fielen etwas besser aus als vor fünf Wochen beim Test in Fürth, beide landeten zeitgleich mit 8,71sec im Mittelfeld der vorwiegend 1-2 Jahre älteren Läuferinnen. Veronika ging danach sofort zum Kugelstoßen und schaffte auf Anhieb eine neue Bestleistung von 11,35m, ein weiterer Versuch war fast genauso weit und Veronika wurde damit Fünfte. Das gibt Zuversicht für die kommenden Wochen, denn mit etwas mehr spezifischer Vorbereitung dürften weitere Steigerungen drin sein.

Das Munich Indoor Meeting war dann eine Woche später der Auftakt für die meisten anderen Mitglieder der Trainingsgruppe U16/18 sowie für knapp 700 Athleten aus nah und fern. Die Mainburger U16 war fast komplett angetreten und hatte den besten Saisoneinstieg seit dem Bestehen der Trainingsgruppe. Neben guten Steigerungen in sämtlichen Disziplinen gab es zwei Last-Minute-Qualifikationen für die Bayrischen U16-Hallenmeisterschaften in zwei Wochen. Die von Lea Stark über 60m Hürden war erwartet worden, sie blieb mit 9,98sec sehr deutlich unter den geforderten 10,20sec. Dies war Platz 8, die bereits qualifizierte Veronika Priller wurde Sechste in 9,85sec. Tobias Petz lief sein erstes Hürdenrennen und hatte mit 10,78sec eine überraschend schnelle Premiere (6.Platz). Eine große Überraschung war über 60m die BM-Qualifikation von Neu-U16-er Sebastian Müller, da die Norm auf den älteren Jahrgang zugeschnitten ist. Mit 8,29sec war er erneut schneller als die ein Jahr älteren Mädchen und erreichte den Endlauf und dort Platz 8, ein toller Auftakt! Hannes Gerl und Michael Hintermeier liefen ebenso Bestleistung (8,98/10,19sec) wie der einzige angetretene U14-Athlet Julian Minz, der mit 9,01sec so schnell wie noch nie war und der erste Maiburger M13-Läufer werden könnte, der die 9 Sekunden unterbietet.

Anhang 1 kopie kopie kopie

Die Mainburger Gruppe beim Saisonauftakt in München. Es fehlt Julian Minz, der schon abgereist war. Vorne rechts Sebastian Müller, der in zwei Wochen an seiner ersten Bayrischen Meisterschaft teilnehmen darf.

 

Die U16-Mädchen konnten im Flachsprint noch nicht die erhoffte Leistung abrufen, sie laufen bislang schneller wenn entweder Hürden im Weg stehen oder der Start in einer Kurve erfolgt. Das ist beim 200-m-Lauf der Fall, für den Lea Stark erneut in der U18 antrat. Darauf hatte sie sich schon lange gefreut, denn sie ist eine starke Kurvenläuferin und mag diese Strecke sehr. Trotz Müdigkeit von den Rennen davor gewann sie ihren Zeitlauf mit starkem Beginn und tollem Finish, ein sehr guter Platz im Mittelfeld in 28,19sec war der Lohn. Weitsprung bestritten Hannes Gerl, der mit 4,00m neue Bestleistung sprang, Julian Minz, der in jedem Sprung rund 70cm zu früh absprang und 3,66m schaffte sowie Sebastian Müller, der drei ungültige Versuche hatte. Julian nahm auch am Hochsprung teil, wo er nach sicher bewältigter Anfangshöhe (1,20m) überraschend ausschied. Hier fehlt den Mainburgern im Winter jedes Jahr das Anlauftraining, das nur in der Halle geübt werden kann, die Art, wie gesprungen wurde, war jedoch durchaus erfreulich.

Gleich zweimal ging Veronika Priller im Kugelstoßen der Mädchen an den Start und legte eine tolle Serie hin. Sie holte zunächst Silber in der U18 mit neuer Bestleistung von 11,71m, bevor sie am Ende des Tages in ihrer eigenen Altersklasse W15 gewann und sich dabei noch mal steigerte (11,75m). Hannes Gerl schaffte auf Anhieb 9,18m mit der 4-kg-Kugel und wurde Fünfter der M14 vor Sebastian Müller, der knapp unter der 8-m-Marke blieb (7,78m), beide blieben damit nur knapp unter ihren letztjährigen Bestleistungen mit der 3-kg-Kugel. Witzig dabei, dass Sebastian ein Meter mehr gutgeschrieben wurde (8,78m) was an der Reihenfolge allerdings nichts änderte.

Munich Indoor 16. Siegerehrung Kugel Veronika

 Im Kugelstoßen immer stärker wird Veronika Priller, hier als Siegerin der W15.

Erfreulich verliefen auch die 800-m-Läufe. Die Neu-U16-er Tobias Petz und Michael Hintermeier schafften schöne Steigerungen auf 2:25,86 bzw. 2:47,82, wobei beide taktisch klug liefen und in jeder Rennphase die richtigen Entscheidungen trafen. Dass sie im Winter gut trainiert hatten, war ihnen auch beim Laufstil anzusehen, sie liegen beide sehr gut im Plan was ihre Saisonziele anbelangt. U18-Läufer Tobias Dumsky startete über 800m und verbesserte sich mit einer Zeit leicht über seiner Bestleistung gegenüber der Startliste um einen Platz (4.), eine gute Vorübung für die 3000m eine Woche später.

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner