TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik 2 Medaillen auf Bayerischen Meisterschaften

2 Medaillen auf Bayerischen Meisterschaften

E-Mail Drucken

Dreimal Bayerische Meisterschaften:

Veronika Priller und Philipp Artinger holen die ersten Medaillen in der Halle und im Winterwurf – Sebastian Müller bestätigt Qualifikation – Lea Stark und Tobias Dumsky im Pech

Für U16 und U18 brachten die Teilnahmen an den ersten drei Bayrischen Meisterschaften des Jahres zwei Medaillen, doch nicht alles verlief nach Plan. Unglücklich verlief die Bayrische U18-Hallenmeisterschaft in Fürth: Als Tobias Dumsky am ersten Tag mit Fieber erwachte und gar nicht erst mitfuhr, verpasste er ein Rennen gegen die richtigen Gegner im richtigen Tempo. Ärgerlich, denn als Mittelstreckler muss man manchmal eine Weile warten, bis der Rennverlauf wieder passt. Lea Stark gelang über 60m ein Lauf mit Jahresbestleistung aber deutlich unterhalb der Erwartungen. Am zweiten Tag wartete die 200-m-Strecke auf sie und hier kam es knüppeldick. Muskelfaserriss und obendrein noch Disqualifikation wegen Betreten der inneren Bahnmarkierung, 3-4 Wochen ungeliebtes Alternativprogramm mit Aquatraining, Radfahren und Crosstrainer warten auf sie. Veronika Priller wollte nach sehr gutem Einstoßen im Kugelstoßwettkampf gar nix gelingen und sie hatte den schwächsten Wettkampf seit langem (10,47m/ Platz 6). So fuhr man mit leeren Händen nach Hause und nahm sich vor, eine Woche später besser ab zu schneiden.

 

 

KugelstoÃen Veronika

BM Winterwurf16. Philipp Abwurf

Je eine Bronzemedaille holten Veronika Priller und Philipp Artinger im Kugelstoßen (Halle) und Speer (Winterwurf)

 

Das gelang auf der Bayrischen U16-Hallenmeisterschaft in München zum Teil. Veronika Priller unterstrich ihre enormen Fortschritte im Kugelstoßen, als ein erneut suboptimaler Wettkampf reichte, um die erwartete Bronzemedaille zu holen (10,67m), die erste auf einer Bayrischen Hallenmeisterschaft. Sebastian Müller bestätigte seine Qualifikation und verbesserte sich über 60m noch einmal um eine Hundertstel Sekunde (8,28sec). Ein guter Einstand auf seiner ersten 'Bayrischen', auf der er hauptsächlich Gegner hatte, die ein Jahr älter sind, denn für seine eigene Altersklasse gibt es keine Hallen-BM. Gar nicht zufrieden war Veronika mit ihren Zeiten über 60m und 60m Hürden, beide Läufe misslangen aus unterschiedlichen Gründen. In zwei Wochen hat sie auf der Südbayrischen Meisterschaft die nächste Gelegenheit, den erwarteten Sprung nach vorne zu machen, der sich vor allem im Hürdensprint abzeichnet. Ebenfalls qualifiziert war Lea Stark auf beiden Sprintstrecken, sie konnte aber wegen des Muskelfaserrisses nicht antreten.

Eine Premiere gab es für Philipp Artinger, der sich zur Teilnahme an der Bayrischen Winterwurf-Meisterschaft in Wiesau entschieden hatte. Dorthin kamen wie üblich zahlreiche Bayrische Meister und deshalb auch die BLV-Wurftrainer, mit denen man in der gelassenen Atmosphäre eines reinen Wurfwettkampfs gut ins Gespräch kam. Als Neu-U18-er musste Philipp erstmals mit dem schwereren 700-g-Speer werfen und bekam dies sehr gut hin. Platz 3 war zwar schon vor dem Wettkampf sicher, da außer zwei Bayrischen Meistern nur Philipp in der U18 antrat, doch es stimmten auch die Weiten. Philipps winterbedingter Abfall gegenüber der Vorjahresleistung war geringer als der der namhaften Konkurrenten und am Ende stand eine gute Serie mit 41,47m als bestem Versuch. Um eine interessante Erfahrung reicher fuhr er heim und kann der Saison zuversichtlich entgegen sehen.

 

BM Halle U16. Veronika mit Elina NeblBM Winterwurf16. Philipp mit Urkunde und MedailleBM Winterwurf16.Siegerehrung U18

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner