TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Bayern-Quali und zwei Kreismeistertitel - Mainburger Leichtathleten mit gutem Start

Bayern-Quali und zwei Kreismeistertitel - Mainburger Leichtathleten mit gutem Start

E-Mail Drucken

Die ersten beiden Sportfeste nach den Osterferien brachten für die Mainburger Athleten gute Ergebnisse. Zunächst freuten sich Michael Hintermeier und Georg Zierer über ihre Titel bei der Kreismeisterschaft im Cross, bei der es vier weitere Stockerlplätze und zahlreiche gute Läufe gab. Eine Woche später war Regensburg das Ziel einiger Werfer, sie kehrten mit 3 Tagessiegen heim und David Summerer freute sich besonders, denn er konnte sich für die Bayrische Meisterschaft im Diskuswerfen qualifizieren.

Georg Zierer und Michael Hintermeier neue Kreismeister im Cross-Lauf

Die Kreismeisterschaft im Crosslauf in Landshut wurde vor allem von jüngeren Mainburger Sportlern besucht, die Altersspanne reichte von sechs bis 16 Jahre. Bereits um 10.15 Uhr fiel für die jüngsten Teilnehmer der Startschuss. Die Geburtsjahrgänge 2009 und jünger hatten eine Strecke von ca. 600 m zurückzulegen. Schnellste Mainburgerin war die siebenjährige Ida Erwein, dicht gefolgt von ihrer Vereinskameradin Laura Lewin. Beide absolvierten ihren ersten Wettkampf und landeten gleich auf vorderen Plätzen. Ida wurde Vizemeisterin in 3:23.63 min mit einem Abstand von nur 5 sec auf die Erstplatzierte. Laura freute sich über Platz drei und die erkämpfte Bronzemedaille. Die bereits wettkampferfahrene, aber ein Jahr jünger Marie Winkelmaier belegte Platz 5 mit der besten Zeit unter den Mädchen ihres Jahrganges.

Bei den Buben dieser Altersklasse hatte der TSV Mainburg mit Selman Öztürk nur einen männlichen Teilnehmer am Start. Auch für ihn war es der erste Wettkampf. Er konnte sich unter den zehn schnellsten halten und landete schließlich auf einem hervorragenden achten Platz.

In der nächsthöheren Altersklasse musste bereits eine Strecke von 1,5 km bewältigt werden. Hier gab es den ersten Mainburger Sieg durch Georg Zierer in der M8. Er legte ein bravouröses Rennen mit hohem Tempo hin, welches er auch bis ins Ziel halten konnte. Mit einer Zeit von 6:47,18 min kam er mit einem deutlichen Vorsprung von fast 9 sec. als neuer Kreismeister ins Ziel.

Nila Scherbaum und Klara Nemetschka starteten in dieser Jahrgangsstufe bei den Mädchen. Beide absolvierten einen konstanten und von enormen Endspurt gekennzeichneten Lauf. In der Jahrgangswertung belegte Nila Platz drei und Klara einen hervorragenden sechsten Platz.

Johannes Hintermeier war in der Klasse M11 gestartet. Wenn auch die Mittelstrecke nicht seine Lieblingsdisziplin ist, so absolvierte er den Lauf in einer guten Zeit und konnte sich letztlich Platz 6 in seiner Jahrgangsstufe sichern.

 

IMG 0470-1024Michael Hintermeier-1024

 

Die beiden Kreismeister des TSV, links Georg Zierer beim Zieleinlauf, rechts Michael Hintermeier bei der Siegerehrung

Über 2,5 km war dann Michael Hintermeier in der M14 am Start. Ein kraftvoller dynamischer Lauf mit enormen Endspurt auf den letzten 300 m ließ ihn endlich mal „die Nase vorne haben“. Als neuer Kreismeister des Jahrganges M14 lag er mit einer Zeit von 10:25,09 min über eine Minute vor dem zweitplatzierten und war von der Gesamtaltersklasse U16, also auch den ein Jahr älteren, Schnellster über diese Distanz, was mit einem Pokal belohnt wurde.

Tobias Dumsky hatte in der Klasse U18 eine Distanz von 5 km zu bewältigen. In einer Zeit von 19:17.62 min kam er als dritter über die Ziellinie. Er hatte sich über den längsten Teil der Strecke einen harten Kampft mit seinem freundschaftlichen Erzrivalen von der LG Region Landshut geliefert, der sich letztlich nur sechs Sekunden vor Tobi über die Ziellinie bewegte.

Insgesamt konnten die Athleten des TSV Mainburg-Leichtathletik stolz und zufrieden die Heimreise antreten: Einmal Platz acht, zweimal Platz sechs, einmal Platz 5 neben sechs Stockerlplätzen - zweimal erster, einmal zweiter und dreimal dritter - sind die erfreuliche Bilanz des Tages.

 

David Summerer für Bayrische Meisterschaft qualifiziert – Lea Stark kratzt an der 10-m-Marke mit der Kugel – Drei Tagessiege für Mainburger Leichtathleten in Regensburg.

Der erste Stadionwettkampf des Jahres brachte zwei Wochen vor dem eigentlichen Saisonauftakt sehr erfreuliche Ergebnisse auf denen man aufbauen kann. Drei Tagesbestleistungen, zwei zweite und ein dritter Platz waren eine gute erste Standortbestimmung.

Als erstes war Lea Stark dran, die in den letzten Wochen von Verletzung und Krankheit geplagt war. So war sie nicht unbedingt auf einen Erfolg ausgerechnet im Kugelstoßen eingestellt doch genau das gelang. Eine tolle Serie mit 9,95m als bestem Versuch brachten einen ungefährdeten Sieg, es war eine Steigerung um über einen Meter gegenüber März.

Werfertag Regensburg 16. Siegerehrung David Diskus copiaWerfertag Regensburg 16. Lea Kugel

Die beiden größten Überraschungen lieferten David Summerer (linkes Bild, links auf dem Siegertreppchen zusammen mit dem Sieger der parallel ausgetragenen Kreismeisterschaft von Regensburg) und Lea Stark (rechtes Bild). David qualifizierte sich mühelos für die Bayrische Meisterschaft, Lea gelang eine gewaltige Steigerung im Kugelstoßen und ebenfalls die mit Abstand beste Weite des Tages.

Danach schaffte David Summerer als erster 2002-er die Qualifikation zur Bayrischen U16-Meisterschaft im Juli, als er den Diskus gleich im ersten Versuch über die Norm von 25m warf und noch zweimal nachlegte, mit 27,44m als neuer Bestleistung. Herzlichen Glückwunsch! Starke Würfe zeigte auch Hannes Gerl, doch alle drei 30-m-Würfe waren ungültig. Da sind noch ein paar kleine Justierungen nötig, das wird im nächsten Wettkampf schon ganz anders aussehen (23,88m/ Platz 3). Auch Lea schaffte mit dem Diskus eine neue Bestleistung und Platz 2 (22,71m), das gelang auch David mit einem guten Speerwurf (27,17m).

Als letzter kam Philipp Artinger dran, ebenfalls mit dem Speer. Mit 45,80m hatte er einen guten Einstand im Bereich seiner vorjährigen Bestleistung, die noch mit dem leichteren U16-Speer erzielt worden war. Über 4m Steigerung gegenüber dem Winterwurf im Februar waren erfreulich, Philipp gewann unangefochten die Wertung der U18.

Werfertag Regensburg 16. Philipp Abwurf

 Philipp Artinger legte in Regensburg einen guten Saisonauftakt hin und gewann seinen ersten U18-Wettkampf

 

 

 

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner