TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Sechs Mainburger beim Ländervergleich – U12 und U14 in Aschheim und Zorneding erfolgreich

Sechs Mainburger beim Ländervergleich – U12 und U14 in Aschheim und Zorneding erfolgreich

E-Mail Drucken

Das erste Wochenende mit Bahnwettkämpfen sah alle Mainburger Wettkampfgruppen im Einsatz und zwar an drei verschiedenen Orten. Während U12 und U14 in Aschheim und Zorneding Mehrkampf bzw. Werfen betrieben, waren aus U16 und U18 gleich sechs Athleten ins Team Niederbayern berufen worden, das im Tschechischen Pisek zum traditionellen Ländervergleich antrat.

Beim Leichtathletik-Sportfest in Aschheim purzeln die Bestleistungen

Auch heuer stiegen die Mainburger Leichtathleten von U12 und U14 recht früh in die Bahnsaison ein. Für drei von ihnen ging es dazu in den benachbarten Bezirk nach Aschheim, der durch die Nähe zu München oft mit großen und hochkarätigen Teilnehmerfelder glänzen kann. Zwei weitere zogen den Wurfwettkampf in Zorneding vor. Nach einem sportlich erfolgreichen Trainingslager konnten wir so eine erste Standortbestimmung durchführen.

Alle fünf Teilnehmer konnten wertvolle Erfahrungen sammeln und neue Bestleistungen und gute Platzierungen einsammeln.

In Aschheim war das Küken Isabella Wittmann, die in der Altersklasse W10 startete. Sie kam erst letzten Winter zur Leichtathletik und hat seitdem viel dazu gelernt und sich stetig verbessert. Der erste Wettkampf überhaupt und dann auch noch gleich vor den Toren Münchens war nun natürlich eine große Sache für Isabella. Die Aufregung stand ihr ins Gesicht geschrieben. Auch mit Hilfe des mitgereisten Opas war dann allerdings während des Wettkampf von Nervosität keine Spur. Isabella startete mit für sie guten 17,50 Meter im Schlagballwurf, ließ dann souveräne 3,18 Meter im Weitsprung folgen und lief die 50 Meter in 9,03 Sekunden. Bella war bei Ihrem ersten Wettkampf im guten Mittelfeld gelandet!

Alte Hasen waren dagegen schon Manuel Filary (M12) und Johannes Hintermeier (M11). Beide starteten im 4-Kampf (Dreikampf + Hochsprung) und stürmten hier von einer Bestleistung zur nächsten, so dass sich der spontane Ausflug sicher gelohnt hat. Manuel konnte mit Leistungen wie 31,50 Meter bei Schlagballwurf mit dem schweren 200 Gramm Ball und tollen 3,98m beim Weitsprung voll überzeugen. Beim Hochsprung war dieses Wochenende für beide noch am meisten Luft nach oben (Manuel: 1,16 Meter und Johannes 1,14 Meter). Dies lag aber sicher daran, dass wir dieses Jahr witterungsbedingt noch nicht viel Hochsprung trainieren konnten. Hier werden dieses Jahr sich auch noch Bestleistungen purzeln.
Johannes Hintermeier lieferte einen souveränen Wettkampf in seiner Altersklasse ab und konnte mit der besten Leistung der Mainburger Athleten dieses Wochenende glänzen. Er pulverisierte förmlich seine Weitsprungbestleistung und übertraf diese um über einen halben Meter. Zwei Sprünge über 4 Meter, mit dem besten Sprung auf 4,12 Meter bedeuteten mit 35 Meter Ballwurf (80 Gramm), 8,21 Sekunden auf 50 Meter und 1,14 Meter im Hochsprung einen tollen 4. Platz. Bei einem guten Hochsprung wäre Platz 2 oder 3 möglich gewesen!

Mit neuen Bestleistungen im Gepäck machten wir uns dann wieder auf den Nachhauseweg. Der Wettkampf hat uns gezeigt, dass wir gut trainiert haben und unsere Leistungen in allen Disziplinen sicher noch deutlich steigern können.

 

DSC03908

 

Gute Würfe und zwei zweite Plätze in Zorneding

Alina Schäffler und Safiya Frass zogen einen reinen Werfertag vor und auf für sie hat es sich gelohnt, denn sie kehrten jede mit drei neuen Bestleistungen heim. Alina Schäffler holte dabei zweimal Platz 2 und einmal Platz 4, mit dem Speer übertraf sie erstmals die 20-m-Marke (20,67m), mit dem Diskus verpasste sie diese denkbar knapp (19,90m), beides ergab Platz 2, nicht weit hinter den Siegerinnen. Sehr erfreulich waren sowohl bei ihr als auch bei Safiya die guten Serien, mit denen beide gleich mehrfach über den alten Bestleistungen blieben. Safiya freute sich vor allem über Platz 4 im Speerwurf (18,91m), der eindeutig ihre beste Wurfdisziplin ist.

Werfertag Zorneding 2016. Alina u Safiya Speereinwerfen

Einwerfen für neue Bestleistungen: der gut organisierte Werfertag in Zorneding war für Alina Schäffler (vorn) und Safiya Frass eine Reise wert und könnte künftig auch für andere TSV-Athleten interessant werden.

Sechs Mainburger mit Team Niederbayern in Tschechien

Der Ländervergleich Niederbayern gegen Ober- und Niederösterreich, Südböhmen und die Vysocina fand heuer schon zu Saisonbeginn statt und sechs TSV-Athleten waren dabei, als man sich am Samstag ins böhmische Pisek aufmachte. Sie lieferten einen guten Saisoneinstieg ab und punkteten zuverlässig für ihr Team.

Ländervergleich Pisek 16. Gruppenfoto

Mainburg war stark vertreten im Team Niederbayern. In der vorderen Reihe an der Fahne: Lea Stark und Veronika Priller, schräg links dahinter Philipp Artinger und Tobias Dumsky, zweitoberste Reihe ganz links: Hannes Gerl und Sebastian Müller

Bei winterlichen Temperaturen und heftigem Wind waren Ergebnisse knapp über Bestleistung bereits sehr gute Leistungen, dies gelang Sebastian Müller über 60m (8,14s). Über 300m lief er zum allerersten Mal und konnte mit 43,34s eine unerwartet schnelle Zeit abliefern. Auch Tobias Dumsky lief diese Strecke und steigerte sich auf 42,49s, über 1000m lief er neue Bestleistung (2:53,73min) und freute sich darüber, in einem taktischen Rennen vor einem Landshuter Dauerrivalen gelandet zu sein. Auch Lea Stark lief die ungewohnte 1000-m-Strecke. Da sie ohnehin noch nicht maximal sprinten darf, sprang sie hier ein und war mit 4:04min schneller als gedacht. Ihr zweiter Einsatz kam in der 4x200-m-Staffel. In dieser Disziplin waren sämtliche Mainburger eingesetzt, also auch die Werfer sowie Veronika Priller. Diese holte mit dem zweiten Platz im Kugelstoßen (11,31m) die beste Mainburger Platzierung und holte zusammen mit einem fünften Platz über die ungewohnte Strecke von 100m-Hürden die meisten Punkte für Niederbayern. Eine starke Serie legte Hannes Gerl im Kugelstoßen hin mit drei Stößen über 9,90m und 9,98m als neuer Bestleistung. Auch Philipp Artinger „durfte" in dieser Disziplin an den Start und machte seine Sache mit 9,38m recht gut. Sehr viel lieber wirft er allerdings Speer, dieses mal war er leicht gehandicapt durch ein Zwicken im Oberschenkel, sodass er mit 42,25m recht zufrieden war.

Am Sonntagabend war die Gruppe dann wieder in Mainburg zurück, um viele interessante Erfahrungen reicher. Die vielfältigen Erlebnisse rund um den Ländervergleich mit weit über 100 Athleten aus drei Ländern boten noch einige Tage lang reichlich Gesprächsstoff im Training.

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner