TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Veronika Priller für Deutsche qualifiziert - 2002er Buben mit starkem Einstand in U16

Veronika Priller für Deutsche qualifiziert - 2002er Buben mit starkem Einstand in U16

E-Mail Drucken

Erfolgreicher Doppelpack im Blockwettkampf:

Veronika Priller für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

2002-er Buben schaffen acht Bayern-Qualis und eine für die Süddeutsche

3 Titel auf Niederbayrischer Meisterschaft

Die Mainburger U16 nahm zum Beginn der Bahnsaison an zwei Blockwettkämpfen hintereinander teil, da die Niederbayrische Meisterschaft in dieser Disziplin schon früh anstand. Es war ein Auftakt nach Maß. Alle Athleten kehrten mit zahlreichen Bestleistungen heim, viele Qualifikationen konnten auf Anhieb abgehakt werden und in der Summe war es der beste Saisoneinstand der letzten Jahre.

So lief's im Einzelnen:

Blockwettkampf in Wasserburg als gelungene Generalprobe

Die beliebte Bahneröffnung am 1. Mai zieht traditionell die stärksten Blockmehrkämpfer aus Oberbayern und einige aus Niederbayern an sowie bei den Älteren auch Teilnehmer aus Österreich. Die Mainburger fühlten sich in der motivierenden Atmosphäre außerordentlich wohl und legten einen erstaunlich problemlosen Saisonauftakt hin. Dabei klappte auf Anhieb, was letztes Jahr drei Anläufe brauchte: Veronika Priller kann die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft bereits abhaken, herzlichen Glückwunsch! Sie hatte einen konstanten Wettkampf ohne Ausreißer mit leichten Verbesserungen in Sprint und Weitsprung. Gleichzeitig holten Hannes Gerl, Sebastian Müller und David Summerer die Qualifikation zur Bayrischen Blockmehrkampf-Meisterschaft und alle drei haben bereits die erste Quali für eine Einzeldisziplin in der Tasche.

Niederb.Block 2016. Gruppenbild

Sehr zufrieden mit ihrem Saisonauftakt konnten die U16-Athleten sein, hier nach dem Wettkampf in Landshut.

Besonders erfreulich waren die Ergebnisse in den Sprüngen, bei denen saisonbedingt noch wenig spezielle Technik geübt werden konnte. Am weitesten flog Sebastian Müller (4,85m), der auch im Hochsprung stark war (1,44m). Hannes Gerl (4,69m) und Tobi Petz (4,54m) waren ebenfalls stark verbessert. Besondere Highlights waren die 12,99sec von Sebastian Müller über 100m und die 31,97m im Diskuswerfen für Hannes Gerl. Beide sind hiermit in diesen Disziplinen bereits für die Bayrischen Meisterschaften in den Einzeldisziplinen qualifiziert. Im Hürdensprint gab es vor allem für die Buben eine starke Aufwärtsentwicklung, alle konnten die Trainingsfortschritte im Wettkampf umsetzen und liefen deutlich besser als bisher.

Nicht optimal trotz gutem Wettkampf lief es für beide Teilnehmer im Block Lauf. Michael Hintermeier konnte die Früchte eines guten Hürdenlaufs nicht ernten, als er an der letzten Hürde stoppte – abgelenkt durch einen Sturz auf der Nebenbahn. Er schaffte im 2000-m-Lauf erstmals eine Zeit unter 8:00 min (7:51,51min) und somit ein versöhnliches Ende, während Tobias Petz zu diesem Lauf aus Vorsichtsgründen nicht mehr antrat, ein Zwicken im Oberschenkel riet zur Vorsicht. Somit hatten beide kein vollständiges Ergebnis, konnten aber mit dem Rest des Wettkampfs genauso zufrieden sein wie die anderen.

 

3 Siege auf Niederbayrischer Meisterschaft – Hannes Gerl wirft Quali für Süddeutsche – Tobi Petz holt Bayern-Quali nach – Veronika Priller souverän

Mit gesundem Selbstvertrauen konnte man nach der gelungenen Premiere in Wasserburg eine Woche später nach Landshut fahren und um niederbayrische Titel kämpfen. Hierbei wurden die Leistungen vom Saisonauftakt in den Würfen noch verbessert, während fast alle Sprints unter Gegenwind litten.

Block Wurf: Bei den Mädchen W15 hatte Veronika Priller keine Mühe, den Titel erstmals zu gewinnen. Im größten Feld der U16 war sie in vier der fünf Disziplinen mit einigem Abstand die Beste und freute sich vor allem über eine deutliche Steigerung im Hürdensprint (12,86sec). Lea Stark konnte von Haus aus nur die Würfe mitmachen und steigerte sich im Diskuswerfen auf 23,54m. Bei den Buben M14 gewann Hannes Gerl vor David Summerer, beide steigerten sich in beiden Wurfdisziplinen. Hannes schaffte dabei mit dem Diskus ein zusätzliches Highlight, denn seine 32,20m bedeuteten die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft. Vorher schon hatte er mit der Kugel die erstmals die Quali zur Bayrischen gestoßen (10,33m). Er gewann den Block Wurf des Jahrgangs 2002 zum dritten Mal in Folge. David schaffte das Kunststück, mit einen Standwurf die Diskus-Bestleistung zu steigern (28,29m) und peilt mit der Kugel nun die 9m an (8,83m).

Niederbayr.Block 2016. 2000mNiederbayr.Block 2016. Lea und VroniDSC03974

Harte Kämpfe gab es im Block Lauf, den Tobi Petz (linkes Bild, 2.v.r.) erst im Endspurt gewann, hinter ihm MIchael Hintermeier, dem ebenfalls ein guter Wettkampf gelang. Bei den Mädchen gewann Veronika Priller den Block Wurf souverän (mittleres Bild rechts), während Lea Stark sich derzeit mit Rasenläufen fit hält und in Landshut nur die Würfe mitmachte. Enge Kämpfe lieferten sich Hannes Gerl (rechtes Bild rechts) und David Summerer im Block Wurf, hier beim Hürdensprint, in dem beide stark verbessert waren.

Block Lauf: auf den Titel in der M14 hatte man gehofft aber es war auch klar, dass es spannend werden könnte. Und so kam es auch: Tobias Petz ging mit einem hauchdünnen Rückstand in den abschließenden 2000-m-Lauf. Den gewann er mit einem sehenswerten Endspurt und lief so den Sieg nach Hause. Zudem schaffte er damit auch die Qualifikation zur Bayrischen Blockmehrkampf-Meisterschaft. Auch Michael Hintermeier punktete dieses Mal in allen Disziplinen und belegte Platz 4. Er bestätigte in den meisten Disziplinen die Ergebnisse der Vorwoche und freute sich über eine neue Bestleistung im Ballwurf (32,50m).

Block Sprint/Sprung: Nach einem guten Hochsprung, bei dem sein Hauptkonkurrenz schwer patzte, lief es auf einen Sieg für Sebastian Müller in der M14 hinaus, doch der hatte sich vor dem Wettkampf einen Wirbel verrenkt und bekam zunehmend stärkere Rückenschmerzen, sodass er aufgeben musste. Sehr bedauerlich, denn damit entging ihm nicht nur der Titel, sondern es platzte auch die Mannschaft, die ansonsten einen weiteren Sieg mitgenommen hätte. Künstlerpech, gut dass Sebi die guten Ergebnisse der Vorwoche zur Standortbestimmung bereits in der Tasche hatte.

 

Das wichtigste aus Trainersicht war, dass alle Athleten neue Bestleistungen in Einzeldisziplinen mitnahmen und in allen anderen Disziplinen ihre aktuellen Leistungen zuverlässig abriefen, die normale Schwankungsbreite eingerechnet. Gut ins Bild passte auch, dass Tobias Petz und David Summerer beide einer kritischen Situation die Ruhe behielten, als nach ungültigen Versuchen ein Nuller-Ergebnis drohte. Nun gibt es eine kleine Wettkampfpause, in der die Basisfähigkeiten weiterentwickelt werden und an der Technik gearbeitet wird. Danach beginnt der erste Block der Wettkampfsaison mit Einzelmeisterschaften auf Kreis- und Bezirksebene und den Bayrischen Meisterschaften im Blockwettkampf.

DSC03990DSC04003DSC03986

DSC03971DSC03969DSC03968

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner