TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik 9 Niederbayerische Titel. Vincent Limpens für Bayerische und Tobias Petz für Süddeutsche qualifiziert

9 Niederbayerische Titel. Vincent Limpens für Bayerische und Tobias Petz für Süddeutsche qualifiziert

E-Mail Drucken

Mit der stattlichen Zahl von neun Titeln und dreizehn weiteren Medaillen kehrten die Mainburger Leichtathleten von der Niederbayrischen Meisterschaft in den Einzeldisziplinen aus Eggenfelden zurück. Zu diesem schönen Ergebnis trugen alle drei Altersklassen unserer Wettkampfgruppen bei. Es ist das Kennzeichen dieser Meisterschaft, dass von U14 bis zum Erwachsenenbereich alle Altersklassen innerhalb von zwei Tagen ihre Meister ermitteln, wobei die jüngeren am Samstag antreten und U18 aufwärts am Sonntag dran ist.

Den ersten Sieg landete einer der jüngsten und dies gleich im allerersten Wettkampf überhaupt: Jakob Stuber gewann den 60-m-Hürdensprint der M12, Lukas Pöthig holte den dritten Platz. Das gelang in der M13 auch Julian Minz, wie die anderen beiden lief er ebenso eine neue Bestzeit wie Sebastian Müller, der über 80-m-Hürden den Titel in der M14 holte. Zusammen mit der Silbermedaille von Veronika Priller in der W15 war der Hürdensprint damit recht erfolgreich, zumal es für Alina Schäffler mit 11,95sec einen recht guten Einstieg in diese Disziplin gab, die sie bisher stets gemieden hatte. Auch Katharina Krach (W12) konnte mit ihrer Hürdenpremiere zufrieden sein.

NiederbM 2016. Hurden JakLuk kNiederbM 2016. Siegerehrung Hurden Julian kNiederbM 2016. Hurden Katharina1 kNiederbM 2016. Start Hurden Alina k

Jakob Stuber (linkes Bild vorne) holte den ersten Titel in Eggenfelden, Sebastian Müller tat es ihm später nach. Silber gab es für Veronika Priller, Bronze für Lukas Pötzig (hinter Jakob) und Julian Minz (zweites Bild). Ihre ersten Hürdenrennen liefen Katharina Krach (drittes Bild) und Alina Schäffler (letztes Bild rechts)

Im Flachsprint der U18 hatte Vincent Limpens einen glänzenden Einstand. Nach einigen Jahren Abwesenheit, in denen der freundschaftliche Kontakt nie abriss, hatte er seit April wieder mittrainiert und trat in Eggenfelden erstmals an. Nachdem die 100m trotz Sieg in seinem Zeitlauf noch nicht optimal verliefen (12,17sec/ Platz 6) drehte er über 200m voll auf und schaffte in 23,88sec die Qualifikation zur Bayrischen Meisterschaft, bei der er dann auch die 100m zusätzlich laufen kann. Herzlichen Glückwunsch! Dass dies nur für Platz 4 reichte, liegt am sehr starken Teilnehmerfeld, Niederbayern ist im Sprint der U18 sehr gut aufgestellt.

NiederbM 2016. Vincent 100m

Starke Premiere für Vincent Limpens (links), dem nach vier Jahren Pause auf Anhieb die Qualifikation zur Bayrischen Meisterschaft für 100m und 200m gelang.

Für U14 und U16 lief es im Flachsprint nicht so gut wie über die Hürden, zweite Plätze von Sebastian Müller über 100m (13,10sec) und Jakob Stuber (75m/ 12,02sec) sowie dritte Plätze für Veronika Priller (13,88sec) und Lukas Pöthig (75m/ 12,14sec) waren die einzige Medaillen und selbst hierbei blieben die Zeiten etwas unter den Erwartungen. Leichte Verbesserungen gab es für Safiya Frass (11,31sec)) und David Summerer (13,68sec/ 6.Platz M14), Zeiten im Normalbereich aber ohne Ausreißer nach oben für alle anderen, die über 75m bzw. 100m angetreten waren, nämlich Tobias Petz, Julian Minz, Ramona Gerl und Katharina Krach.

Die meisten Titel gab es in den Würfen, bei denen Manuel Filary im Kugelstoßen eine faustdicke Überraschung gelang, als ihm mit 8,77m ein echter Hammer raus rutschte, während die restlichen Versuche deutlich darunter blieben, allerdings auch auf gutem Niveau. Alina Schäffler, Safiya Frass und Ramona Gerl blieben hier im Normalbereich knapp über oder unter 6m, der vierte Platz von Ramona war dabei die beste Platzierung. Zwei weitere Titel gingen an Hannes Gerl (M14/ 10,00m) und Veronika Priller, die in der U18 antrat und dort mit 11,72m gewann. Der Start in der nächsthöheren Altersklasse war für Kugel und Diskus gewählt worden, um einen Wettkampf mit mehr Konkurrenzdruck zu haben und außerdem mehr Ruhe für die Sprints in der U16. Am Ende war Veronika mit zweimal Gold und je einmal Silber und Bronze die erfolgreichste Medaillensammlerin der Mainburger.

NiederbM 2016. Start 75m JakLukMan kNiederbM 2016. Speer Abwurf Ramona k

Manuel Filary (hier beim Sprint, linkes Bild zweiter von rechts) sorgte für eine faustdicke Überraschung im Kugelstoßen, Ramona Gerl (rechtes Bild beim Speerwerfen) schrammte zweimal knapp an einer Medaille vorbei.

Dasselbe geschah auch im Diskuswerfen, das unter Dauerregen gelitten hatte. Veronika gewann den Titel der U18 mit 27,66m und bekam dabei auch eine relativ stabile Serie hin, vier der sechs Würfe hätten zum Sieg gereicht. Auch Hannes Gerl gewann im Diskuswerfen der U16, womit er zwei Titel holte. Er siegte vor David Summerer, dem es weitenmäßig dieses Mal nicht so gut lief, allerdings stand er auch unter Zeitdruck, weil der Hochsprung fast zeitgleich lief. Für die U14 steht Diskuswerfen nicht auf dem Programm dieser Meisterschaft.

David Summerer hielt sich dann im Speerwerfen schadlos, das er mit 28,49 m gewann. Das war zwar Bestleistung, aber David hat noch viel Luft nach oben. Im Speerwerfen gewann Philipp Artinger in der U18 seinen ersten Niederbayrischen Titel und erzielte mit 45,98m eine neue Bestleistung, obwohl auch sein Wettkampf durch Regen beeinträchtigt war. Speerwerfen brachte auch gute Ergebnisse für die jüngeren. Jakob Stuber – erstmals über 20m – wurde Dritter, Alina Schäffler mit 24,02m in einem starken Feld Fünfte, sie steigerte sich um dreieinhalb Meter. Ramona Gerl holte einen weiteren vierten Platz in der W12 (15,94m), Safiya Frass und Manuel Filary blieben etwas unter ihren Bestleistungen.

NiederbM 2016. Philipp zufrieden.oNiederbM 2016. 100m SebiDavTob.öNiederbM 2016. Hürden Vroni.o

Gut lachen hatte Philipp Artinger, der mit neuer Bestleistung erstmals Niederbayrische Meister im Speerwurf wurde, ebenso wie David Summerer (hier beim 100m-Lauf, ganz links). Veronika Priller absolvierte beide Sprintstrecken in der U16 und holte Silber über die Hürden und Bronze über 100m, am zweiten Tag gewann sie Kugelstoßen und Diskuswerfen in der U18.

Nicht ganz zufriedenstellend verliefen die Sprünge, bei denen die aussichtsreichsten Kandidaten im Weitsprung schon vor dem Wettkampf aus Vorsichtsgründen verzichteten (Sebastian Müller, Veronika Priller). Manuel Filary holte hier die einzige Medaille (3./M12/3,87m) vor Jakob Stuber (3,70m), allen anderen lief es weniger gut, teils passten die Anläufe nicht, teils misslang der Absprung, die Liste der weniger gelungenen Sprünge ist lang, die muss man abhaken, denn bei einigen Athleten waren „eigentlich" schon gute Entwicklungen im Training zu erkennen, die Bestätigung im Wettkampf steht nun leider noch aus.

NiederbM 2016. Start 75m Safiya k

Safiya Frass (Mitte) schaffte eine neue Bestleistung über 75m..

Im Hochsprung der M14 gab es gleich zwei Silbermedaillen wegen absoluter Gleichheit in der Sprunghöhe und auch der Zahl der Versuche, nämlich für Sebastian Müller und David Summerer. Bei sehr rutschigem Boden trugen sie – etwas überraschend - ihr Privatduell nur um den zweiten Platz aus, in der Kurve des Anlaufs rutschten sie mehrfach weg und verpassten größere Höhen. Auch Julian Minz blieb unter den eigenen Erwartungen, die Sprünge waren an diesem Wochenende nicht sein Freund, obwohl er gute Ansätze zeigte.

Auf den Mittelstrecken waren die Mainburger über 800m nur dreimal vertreten. Am zufriedensten war vermutlich Tobias Dumsky, der in der U18 in einem starken Feld Platz 4 belegte, nicht weit von den Medaillenrängen entfernt war und einen alten Dauergegner auf Distanz halten konnte. Die M14-er Tobias Petz und Michael Hintermeier waren aus unterschiedlichen Gründen weniger begeistert. Michi lief es nicht so gut wie zuletzt im Training und Tobi musste im Endspurt erkennen, dass ein intensives Tennis-Match am Vortag doch nicht die optimale Vorbereitung für einen 800-er ist und verlor im Endspurt den als sicher angesehenen Sieg. Künstlerpech bzw. eine lehrreiche Erfahrung, ein paar Tage später lief's dann ganz anders.

In der U14 konnte bei den Mädchen eine 4x75m-Staffel an den Start gehen. Die Zeit von Safiya Frass, Katharina Krach, Ramona Gerl und Alina Schäffler wurde dabei nicht dokumentiert, da die Zeitmessanlage ausgefallen war, die Staffel landete auf Platz 5.

Somit fuhren alle Gruppen zufrieden nach Hause. Am Ende hatten neun verschiedene Athleten zum Medaillensegen beigetragen und in jeder Disziplin wurde mindestens eine Medaille gewonnen. Nun beginnt am kommenden Wochenende eine Serie von überregionalen Meisterschaften, sie beginnt mit den Bayrischen Meisterschaften im Blockwettkampf der U16, bei denen fünf der sechs qualifizierten Mainburger Athleten in Aichach antreten werden. Für die jüngeren stehen demnächst die Kreismeisterschaften im Mehrkampf auf dem Programm und für alle vielleicht noch das ein oder andere Sommersportfest, z.B. in Langquaid oder München.

 

NiederbM 2016. Gruppenbild U14.16.oNiederbM 2016. Plausch U14.16.oNiederbM 2016. Gruppenbild U18.oNiederbM 2016. MichiJulian

Mainburger Teilnehmer vor und zwischen den Wettkämpfen

Tobias Petz macht 'Überstunden' und qualifiziert sich für Süddeutsche Meisterschaft

Nach dem missglückten Rennen auf der Niederbayrischen machte Tobias Petz vier Tage später alles klar. In ausgeruhtem Zustand holte er die in Eggenfelden verpasste Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft beim Karlsfelder Läufercup nach und stieß mit 2:17,05min über 800m in die Spitzengruppe der Bayrischen M14 vor. Tobi lief dabei hoch konzentriert und orientierte sich an den richtigen Läufern. Er ging hinten raus kein Risiko ein, sondern lief das Rennen kontrolliert nach Hause. Damit sind rechtzeitig vor der Bayrischen Blockmehrkampf-Meisterschaft die Qualis abgehakt und Tobi kann dort ohne Druck antreten.

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner