TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Tobias Petz Bayerischer Vizemeister im Block Lauf - Veronika Priller holt Bronze im Block Wurf

Tobias Petz Bayerischer Vizemeister im Block Lauf - Veronika Priller holt Bronze im Block Wurf

E-Mail Drucken

Der erste überregionale Höhepunkt in der Freiluftsaison führte fünf Mainburger zur Bayrischen Blockmehrkampf-Meisterschaft nach Aichach. Blockwettkämpfe sind ein Schwerpunkt im Mainburger U16-Konzept. Die Vielfalt des Mehrkampfs wird mit den individuellen Vorlieben der Athleten kombiniert, ohne dass die Gefahr einer zu frühen Spezialisierung entsteht. Die Bayrische Meisterschaft in dieser Disziplin ist ein erster Höhepunkt vor allem für neue U16-Athleten, die dabei erstmals alle Topleute des Freistaats im Schülerbereich kennen lernen. Die TSV-Athleten kamen mit zwei Medaillen und durchweg neuen Bestleistungen heim und legten auch ganz generell einen tollen Wettkampf hin. Sebastian Müller, seit einem kleinen Sportunfall noch nicht ganz fit, musste dabei leider passen, fuhr aber zum Anfeuern und Helfen mit, obwohl er an diesem Tag Geburtstag hatte.

BM Block16. Tobi mit Medaille u. Urkunde

Gut lachen hatte Tobias Petz als Silbermedailengewinner im Block Lauf der M14.

Den größten Erfolg feierte Tobias Petz, er wurde Vizemeister im Block Lauf der M14, das war ein doppeltes Happy-End: nach einem Muskelfaserriss konnte Tobi erst seit Mitte Mai wieder systematisches Lauftraining absolvieren und wurde gerade noch rechtzeitig fit. Gleichzeitig war er innerhalb des Wettkampfs zwischendurch in die Bredouille geraten, als er im Hürdenlauf patzte und auf Platz 9 zurückfiel. Mit Bestleistung im Ballwurf (40,00m) und einem fulminanten 100-m-Lauf (12,94sec/ zweitschnellste Zeit) kämpfte er sich wieder ran und erlebte die klassische Situation für ein Mehrkampf-Finale: vor ihm drei schwächere Läufer, die aber einen ziemlich großen Punktevorsprung hatten! Nun hieß es Gas geben vom ersten bis zum letzten Meter, ohne Rücksicht auf einen möglichen Einbruch und vorstoßen in bisher nicht gelaufene Tempobereiche. Das gelang, Tobi verbesserte sich um fast 20 Sekunden auf 6:54min und nur einer der bis dahin Führenden konnte den Rückstand auf Tobi so im Rahmen halten, dass es ihm noch reichte. Dieser wurde dann Meister, während Tobi mit dem Vizemeister-Titel sehr zufrieden war. Seine Punktzahl hätte zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gereicht, nur hat für die zusätzliche Laufquali die Trainingszeit einfach nicht mehr gereicht.

BM Block16. Siegerehrung Vroni

Veronika Priller lieferte den stärksten Blockwettkampf ihrer Karriere ab und wurde Dritte mit einer Punktzahl, die in der Vergangenheit fast immer zum Sieg gereicht hätte.

Am Tag davor war Veronika Priller bereits der beste Blockwettkampf seit langem gelungen und eine Steigerung um über 80 Punkte. Dass es dennoch „nur“ zu Platz 3 in der W15 reichte, lag an der starken Konkurrenz und am fehlenden Quäntchen Glück, denn es hat nicht viel gefehlt und Veronika hätte den Titel erneut gewonnen. Bestleistung im Weitsprung (4,84m) und Jahresbestleistung im Diskuswerfen (29,82m) waren die Highlights in einem Wettkampf ohne jeden Einbruch, der vom ersten bis zum letzten Durchgang spannend war. Die beiden stärksten Konkurrentinnen hatten jeweils eine kritische Situation zu überstehen, konnten sich aber beide im dritten Versuch glänzend aus der Affäre ziehen, sodass Veronika neue Bestleistungen mit Kugel und Diskus benötigt hätte, um zu gewinnen. Die lagen in der Luft, kamen aber nicht, sodass Veronika vor der letzten Disziplin zwar erstmals führte, doch der Vorsprung betrug nur zwei winzige Pünktchen. Zu wenig gegen zwei Mädchen mit etwas besseren 100-m-Zeiten. Dennoch überwog die Freude über einen starken Wettkampf, die erzielten 2.580 Punkte hätten in den Vorjahren immer mindestens für Platz 2 gereicht.

BM Block16. Diskus Buben im Regen

David Summer (links) und Hannes Gerl (Mitte) hatten einen starken Wettkampf und landeten auf den Plätzen 10 und 6. Hier beim Diskuswerfen, das von starkem Regen geprägt war, mit Sebastian Müller (2.v.r.), Tobi Petz und Ramona Gerl.

Ebenfalls im Block Wurf waren bei den Buben der M14 mit Hannes Gerl und David Summerer gleich zwei Mainburger am Start. Beide steigerten sich in mehreren Disziplinen, hatten keinen einzigen Einbruch und kamen daher auch im Blockwettkampf auf neue Bestmarken, obwohl die Diskus-Ergebnisse durch strömenden Regen etwas beeinträchtigt waren. Ein starker Auftritt, bei dem für Hannes Platz 6 heraussprang und für David Platz 10, sie verbesserten sich um einen bzw. zwei Plätze gegenüber der Meldeliste. Erfreulich waren die neuen Bestleistungen im Hürdenlauf, denn beide hatten keine optimale Vorbereitung gehabt, der eine war krank gewesen und der andere hatte einen angeknacksten Zehen, man hatte dann am Ende nur noch die Würfe üben können. Doch das merkte man ihnen nicht an, für David kam sogar auch eine neue Bestleistung im 100-m-Lauf heraus (13,61sec), Hannes blieb knapp über der seinigen (13,90sec). David erreichte zudem auch in Weitsprung und Kugelstoßen neue Bestleistungen, dabei stieß er erstmals über 9m (9,26m). Schade dass das abschließende Diskuswerfen bei strömendem Regen stattfand, das drückte am Ende etwas auf die Stimmung. Ein kleiner Trost war, dass sowohl Hannes als auch David dabei nur unwesentlich unter ihren Bestleistungen blieben, was an diesem Tag nur wenigen gelang.

Somit haben die Buben bei ihrer ersten Bayrischen Meisterschaft einen wirklich starken Auftritt hingelegt, während Veronika Priller weiterhin eine ansteigende Form verzeichnen kann und sich nun auf die Deutsche Meisterschaft Anfang Juli in Aachen vorbereitet.

BM Block16. Siegerehrung HannesBM Block16. Marsch z.Siegerehrung Vroni

Starker Regen zwang die Siegerehrungen der Buben unters Dach, ein stilvoller Einmarsch mit Musik wie am Vortag bei den Mädchen musste entfallen. Links die Siegerehrung von Hannes Gerl (3.v.r.), rechts die von Veronika Priller

BM Block16. Buben mit Almut Brömmel

Almut Brömmel (Mitte), zweifache Olympiateilnehmerin im Speerwerfen, steht mit 81 Jahren noch viermal wöchentlich als Trainerin auf dem Platz und hatte in Aichach Athleten am Start, die im Werfen ordentlich hinlangten.

BM Block16. Vroni mit Anna HofmannBM Block16. Vroni wirft Coach schaut zuBM Block16. Siegerehrung TobiBM Block16. Szenerie Diskus Mädchen

 

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner