TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Kreisbestenkämpfe in neuer Kinderleichtathletik beim DJK SV Altdorf

Kreisbestenkämpfe in neuer Kinderleichtathletik beim DJK SV Altdorf

E-Mail Drucken

Das TEAM U12 der Mainburger Leichtathleten gewann die Bronzemedaille

Altdorf, 19. Juni 2016

Mit 26 Teilnehmern im Alter zwischen fünf und 11 Jahren waren die Mainburger, begleitet von Trainern Hans-Jürgen Hintermeier, Ruth Kittsteiner-Eberle, Tina und Lydia Scherbaum und vielen Eltern in Altdorf an den Start gegangen. Dort trafen sie auf Teams der Vereine aus Altdorf, Landshut, Mallersdorf, Ergoldsbach, Essing, Mallersdorf und Vilsbiburg.

Als sich alle zur Abfahrt an der TSV Turnhalle trafen, war das Wetter zwar nicht das Beste, aber immerhin trocken. Das änderte sich abrupt in Altdorf, wo es pünktlich zu Beginn des Wettkampfes zu regnen begann und bis auf ein paar Unterbrechungen nicht mehr aufgehört hat. Dank der mitgebrachten Pavillons und Regenschirme überstanden die jungen Leichtathleten, aber auch alle Begleiter, die widrigen Umstände relativ gut.Der Teambiathlon stand am Ende des Wettbewerbes. Thomas Kolmeder und Laura Lewin in Aktion

Die neue Kinderleichtathletik ist ein Teamwettbewerb, wobei ein Mixed Team 6 bis 11 Athleten zählt. Der Wettkampf an sich setzt sich aus vier Einzelwettbewerben in den Disziplinen Wurf, Sprint, Sprung und Ausdauer zusammen. In die Auswertung geht immer die Leistung des gesamten Teams ein. Das beste Team in einer Disziplin bekommt dann einen Punkt, das Zweitplatzierte zwei und so weiter. Sieger des Wettkampfes ist das Team mit den wenigsten Punkten.

Auftakt der Veranstaltung war der Einmarsch mit Musikbegleitung und die Vorstellung der teilnehmenden Teams. Dann startete der eigentliche Wettkampf. Zum Team Mainburg U8 (7 Jahre und jünger) gehörten Patricia Nagel, Thomas Kolmeder, Marie Winkelmaier, Paul und Nina Obermeier, Elias und Jonas Riedmüller und Daniel Pitzl. Man begann mit dem Zielweitsprung, bei dem in möglichst weit entfernte Zielbereiche gesprungen werden musste. Danach folgte die Slalom-Sprintstaffel, das beidarmige Stoßen mit dem 1kg Medizinball und zum Schluss die Team Biathlon-Staffel über 300 m. Im Endergebnis belegte das Team U8 mit 13 Punkten den vierten Rang.

Für Team U10 (die 8-und 9-Jährigen) starteten Sebastian Müller, Nila Scherbaum, Johannes Gaffal, Klara Nemetschka, Ivy Strachotta, Isabel Altwasser, Ismail Zengin und Hasan Yegen. Sie wetteiferten mit den Teams aus den anderen Vereinen in den Disziplinen Medizinball-Stoß, Weitsprungstaffel, 40m Slalom-Sprintstaffel und Team-Biathlonstaffel über 800 m. Leider schnitt das Team bei der Weitsprungstaffel nur als Sechstes ab, so dass es mit insgesamt 14 Punkten die Bronzemedaille knapp verpasste.

Die U10er bei der Siegerehrung

Johannnes Hintermeier, Ole Donnermeyer, Annkristin Altwasser, Sarah Laible, Sophia Zellmeier, Isabella Wittmann, Nisa Yegen und Sandra Kozubek starteten im Team Mainburg U12. Für diese Altersklasse ist die neue Kinderleichtathletik schon sehr nahe an den konventionellen Disziplinen. Auftakt derU12er war der 50 m Sprint, wobei sie in dieser Disziplin Platz drei unter den 8 teilnehmenden Teams erreichten. Im 2 kg-Medizinballstoß platzierten sie sich ebenfalls auf Rang drei. Als nächste Disziplin stand der Scherhochsprung auf dem Programm. Nach Absprache unter den teilnehmenden Vereinen und mit der Wettkampfleitung wurde dieser wegen des Regens ersatzlos gestrichen, so dass nur noch der Stadioncross mit etwa 1200 Metern Länge anstand, bei dem sie Rang sechs belegten. In der Gesamtwertung erkämpften sich die U12er die Bronzemedaille, punktgleich mit dem DJK SV Altdorf.

 

Der Stadioncross und die Biathlonstaffeln standen übrigens am Ende der Veranstaltung, so dass auch die Zuschauer alle Starter, die enorm mit den Wetter- und Bodenbedingungen zu kämpfen hatten anfeuern konnten. Starten mussten bei dieser Disziplin auch nur 6 Teilnehmer aus dem Team. Allerdings war der Rasen im Stadion wegen des dauernden Regens so nass und rutschig, dass es zu etlichen kleineren Ausrutschern gekommen ist. Entsprechend nass und schmutzig kamen auch die einzelnen Starter ins Ziel, aber Gott sei Dank verletzungsfrei. Bei der Siegerehrung war dann alles wieder vergessen.

Die U12 zeigten stolz ihr Urkunden und ihr Bronzemedaillen

Trotz des schlechten Wetters war es für die Mainburger doch recht erfolgreich – auch wenn der ein oder andere enttäuscht war, dass er keine Medaille bekommen hat. Vielleicht lag es einfach daran, dass das „Leichtathletik-Maskottchen" nicht dabei war. Trotzdem können alle auf ihre Leistungen und ihr Durchhaltevermögen bei solch schlechten Wettkampfbedingungen stolz sein.

Die jungen Mainburger TSV Leichtathleten in Altdorf mit ihren Trainern vor Wettkampfbeginn  noch ohne Regen

 Die jungen Mainburger TSV Leichtathleten in Altdorf mit ihren Trainern vor Wettkampfbeginn – noch ohne Regen

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner