TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Die jungen Mainburger Leichtathleten beim zweiten Teil der Landshuter Schülertriade

Die jungen Mainburger Leichtathleten beim zweiten Teil der Landshuter Schülertriade

E-Mail Drucken

Michelle Reim und Robin Kögler jeweils auf Platz zwei in der Gesamtwertung der Triade. Ida Ernwein rangierte auf Platz vier.

Ein relativ kleines Grüppchen von 12 jungen Leichtathleten machte sich im März wieder auf nach Landshut, um die Fahnen des TSV Mainburg hochzuhalten. Da an diesem Wochenende auch Engpass bei den Trainern herrschte, wurden sie „nur" von Ruth und Hans-Jürgen begleitet. Dankenswerterweise sind aber einige Väter bei der Betreuung am Wettkampfort eingesprungen.

Wie schon seit Jahren ist die Triade ein Alternativ-Vierkampf mit den Disziplinen 30 m Sprint aus der Bauchlage, 30 m Hürdenlauf über Bananenkartons, Softspeerwurf und Standweitsprung.

Einige Leichtathleten hatten sogar die Chance nach diesem Wettkampftag – sofern alles optimal laufen würde - den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse nach Hause zu holen. Allerdings die „Grünen" (die Mitstreiter in den grünen Trikots) vom DJK SV Altdorf und vom TSV Ergoldsbach waren wieder recht zahlreich vertreten und machten es unseren Leichtathleten schwer.

Als jüngste Mädchen starteten in der W8 Marie Winklmaier, Michelle Reim und Melinda Huber. Marie kam mit insgesamt 173 Punkten auf den dritten Platz, Michelle auf Platz acht und Melinda auf Platz zwölf. In der Gesamtwertung belegte Michelle Rang zwei mit einer Gesamtpunktzahle von 337 Punkten. Damit war sie die beste Mainburger Leichtathletin bei der Schülertriade. Ida Ernwein, die einzige W9-Mainburgerin, lag wie schon im Herbst auf Platz vier mit 173 Punkten und somit auch in der Gesamtwertung mit 347 Punkten auf dem gleichen Rang. Klara Nemetschka (W10) rangierte wie schon im November unter den ersten zwanzig.

Bei den Buben M7 startete Noah Aigner und konnte am Ende 158 Punkte und Rang neun auf seinem Konto verbuchen. Sein ein Jahr älterer Vereinskollege Lukas Haidn hatte nach vier Disziplinen 155 Punkte und Rang zehn inne – auch er war der einzige Mainburger in seiner Altersklasse. Robin Kögler (M9) lag nach dem ersten Wettkampftag mit 185 Punkten auf Platz zwei. Diesen Platz konnte er auch bei diesem Wettkampf bestätigen. Er hatte sich allerdings noch um zwei Punkte gesteigert. Für diese Leistung wurde er in der Gesamtwertung auch Zweiter und somit der erfolgreichste Mainburger bei der 21. Triade. Mit gleich vier Leichtathleten gingen die Mainburger Buben in der Klasse M10 an den Start. Georg Zierer lag nach dem ersten Wettkampf auf Rang eins und hatte damit Chancen auf den Gesamtsieg. Allerdings war es am Ende leider der fünfte Platz. Nicht dass der Schorschi schlechtere Leistungen als im Herbst gehabt hätte, nein die Konkurrenz war besser. Sein Mitstreiter Sebastian Müller verpasste mit 182 Punkten knapp den dritten Platz. Johannes Gaffal, ebenfalls W10, rangierte nach den vier Disziplinen auf dem siebten Platz. Für Jonathan Frommelt war es der zweite Wettkampf überhaupt. Er gewinnt langsam an Erfahrung und rangierte schon unter den zehn Besten.

Leider hatten wir Mainburger in vielen Altersklassen weder Mädchen noch Buben am Start, so dass wir überhaupt keine Chance hatten, genügend Punkte für die Gesamt-Vereinswertung zu sammeln. Am Ende der Veranstaltung stand wieder die Biathlonstaffel. Insgesamt waren bei den 7-9 Jährigen 14 Staffeln und bei den 10-12 Jährigen 17 Staffeln am Start. Die Mainburger hatten jeweils eine in jeder Altersgruppe. Die Staffel mit Georg Zierer, Klara Nemetschka, Sebastian Müller und Johannes Gaffal (MW 10-11) benötigten 4:45,3 min (13. Platz). Erfolgreicher war die Staffel MW 7-9 mit Marie Winklmaier, Lukas Haidn, Ida Ernwein und Robin Kögler. Sie verpasste mit einer Zeit von 4:38,2 min um knapp 8 Sekunden einen Platz auf dem Siegerpodest.

Für alle Mainburger war es dennoch ein erfolgreicher Wettkampf. Die nächsten Wettkämpfe finden dann schon im Freien statt. Nach den Osterferien wird dann auch wieder im Stadion trainiert. Am 10. Juni heißt es dann für die U12, die Mainburger Fahnen hochzuhalten. Denn dann richtet die Leichtathletikabteilung des TSV Mainburg die Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen der U12, U14, U16 im städtischen Stadion Mainburg aus.

Teilnehmer an der Schülertriade März 2018 - 1024

Eine kleine Gruppe junger Mainburger Leichtathleten am Start bei der 21. Landshuter Schülertriade

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner