TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Kreisbestenkämpfe der Schüler U14 und U10 (Einzeldisziplinen)

Kreisbestenkämpfe der Schüler U14 und U10 (Einzeldisziplinen)

E-Mail Drucken

Kreisbestenkämpfe der Schüler U14 und U10 (Einzeldisziplinen)

 

Ergebnisliste Bahngehen

 

Medaillenregen bei perfekten Bedingungen

Bei perfektem Wetter fanden die Kreis-Einzelmeisterschaften der U10 und U14 im Mainburger Stadion statt. Mit 136 Kindern lag die Beteiligung deutlich über dem Vorjahresniveau, zu dieser Steigerung trug unsere eigene Gruppe einiges bei, denn mit 26 angetretenen Kindern und Jugendlichen wurden die Werte der Vorjahre weit übertroffen. Auch im sportlichen Bereich lief es erfreulich rund, der TSV-Vorstand, der stets mit einem seiner Mitglieder anwesend war, konnte viele der Medaillen den eigenen Leuten umhängen.

Herbert Knier und ScherbaumsKM Mainburg.2012.Staffel MU10KM Mainburg.2012.Staffel WU10

Ein Vorstand war immer dabei. Alexander Hauf wurde von Ulrike Simon abgelöst, den langen Ehrungsmarathon am Schluss übernahm Herbert Knier, hier mit den Scherbaum-Schwestern - Die beiden Siegerstaffeln der U10

 

Selina Schranner.GoldTobias Raab.SilberkIMG 0291

- Die Einzelsieger der U14: Selina (Mitte), Tobias Raab

 

kIMG 0296kIMG 0295kIMG 0300

Tükenmez Sibel beim Bahngehen

 

 kIMG 0309kIMG 0303Jonas

                                                                                                                                                                            - Die Einzelsieger der U14: Jonas Laible, Zara Akbar (unten)

 

 Zara

 

U10 (Jahrgänge 2003/2004)

Bei den jüngsten waren nicht weniger als 17 Kinder aus Mainburg am Start, drei davon aus dem Jahrgang 2005. Bei den 8-jähringen errang Manuel Filary einen Titel im Weitsprung und drei zweite Plätze, wobei er über 50m und im Ballwurf extrem knapp am Sieg vorbeischrammte. Alexander Ziegler war der Überflieger des Jahrgangs M9 und der erfolgreichste Athlet der gesamten Veranstaltung, er gewann viermal (50m, Weitsprung, 800m, 4x50m Staffel) und wurde einmal fünfter (Ballwurf). Dazu gewann Nicolas Ziegler, nicht verwandt oder verschwägert, den Ballwurf der M9, er lief zudem erstmals unter 9 sec über 50m. Im Jahrgang M9 gingen somit alle Titel an den TSV Mainburg! Bekannt wettkampfstark zeigte sich dabei auch Julian Minz, der in allen Disziplinen antrat und drei 3. Plätze erreichte (50m, 800m, Ball) sowie einen fünften im Weitsprung, jeweils mit neuen Bestleistungen. Auch Simon Gastner erzielte mehrere neue Bestleistungen, Nico Kappler trat im Weitsprung an war Schlussläufer der erfolgreichen Sprintstaffel (s.u.). Jakob Stuber freute sich über einen 6. Platz über 50m und weitere neue Bestleistungen, der erst siebenjährige Johannes Hintermeier hielt in allen Disziplinen gut mit, er tritt auch nächstes Jahr noch in derselben Klasse an.

Auch bei den Mädchen der U10 gab es siebenjährige, die wacker mitmachten, Cosima Stuber und Annkristin Altwasser schnupperten in einer oder mehreren Disziplinen schon mal für die kommende Saison. Im Jahrgang W9 gab es zwei dritte Plätze für Antonia Piefke (50m und Weit) während Teresa Dietl in denselben Disziplinen im jüngeren Jahrgang zweimal Vierte wurde. Bei ihrem starken Weitsprungergebnis von 3,10m fehlten nur 2cm für einen Platz auf dem Podest. Zwei Endkampfplätze erreichte Ramona Gerl (8./Weit und Ball), die auch als einzige über 800m antrat, wo sie mit den älteren in einem Rennen laufen musste und tapfer durchhielt, die Goldmedaille war der Lohn. Safiya Fraß, Alina Schäffler und Alexandra Höpfner erzielten mehrere neue Bestleistungen über 50m und im Weitsprung, Alexandra legte auch noch einen sehr guten 800-m-Lauf hin, Platz 8 mit minimalem Rückstand auf Platz 4 war eine starke Willensleistung.

Einen sehr starken Auftritt hatten beide 4x50m-Staffeln, beide Mainburger Staffeln liefen als erste ins Ziel. Bei den Buben konnte man Alexander Ziegler, Julian Minz, Nicolas Ziegler und Nico Kappler zwar von Haus aus vorn erwarten, aber nicht mit so einem großen Vorsprung. Ihre Zeit von 32,23sec ist ein Traumergebnis. Bei den Mädchen war vorher schon klar, dass man die schnellen Mädels von Geisenhausen nur mit perfekten Wechseln schlagen kann. Diese waren wie erwartet in den Einzelrennen sehr erfolgreich gewesen und in der Summe über eine Sekunde schneller als die Mainburgerinnen. Doch auch Antonia Piefke, Alexandra Höpfner, Safiya Fraß und Alina Schäffler hatten tolle und sichere Wechsel und gewannen deshalb in einem Rennen, das bis auf die letzten Meter spannend war. Eine schöne Belohnung für die sehr fleißige Teilnahme an den Trainings.

Bei den Buben war sogar eine zweite Staffel am Start, Simon Gastner, Jakob Stuber, Jürgen-Anton Wittmann und Manuel Filary liefen erstmals zusammen und freuten sich am Ende über ihre Bronzemedaille.

U14 (Jahrgänge 1999/2000)

In dieser Altersklasse waren neun Mainburger am Start. Selina Schranner mischte vielseitig mit und erreichte drei Siege über 60m Hürden, im Diskus- und im Speerwurf. In allen Fällen waren neue Bestleistungen nötig. Ähnliches gelang auch Tobias Raab mit zwei Titeln, er wurde im Speerwurf trotz sehr schöner neue Bestleistung knapp hinter dem Sieger zweiter, gewann danach aber Diskuswerfen und Weitsprung. Stark war auch seine Verbesserung über 75m von mehr als einer halben Sekunde, hier und im Kugelstoßen gab es zwei zweite Plätze für ihn. Jonas Laible konnte sich ebenfalls zweimal in die Siegerliste eintragen, im Diskuswerfen im Alleingang und im Speerwerfen nach einem heißen Zweikampf mit Tobias Dumsky, der auch über 800m in einer massiv verbesserten Zeit Zweiter wurde.

Lydia Scherbaum verbesserte sich über 75m und kam in Hoch- und Weitsprung nahe an die Bestleistungen. Im Weitsprung der W12 nahm auch Melina Scherbaum teil, die ebenfalls im Bereich der Bestleistung landete. Dominik Seitz und Zara Akbar komplettierten das Feld der U14, für beide war es der erste offizielle Wettkampf überhaupt. Während sich Dominik nach dem 75m-Lauf beim Hochsprung verletzte war Zara in vielen Disziplinen dabei, sie konnte sich besonders über ihre Leistung im Diskuswerfen freuen, die Weite ihres Siegeswurfs lag nicht weit hinter den ersten des älteren Jahrgangs.

Mit Hilfe der U12-Läuferinnen Melina Scherbaum und Veronika Priller gelang es auch, eine 4x75-m-Staffel bei den Mädchen der U14 an den Start zu bringen. Melina und Veronika liefen zusammen mit Lydia Scherbaum und Selina Schranner ein Rennen mit sehr guten Wechseln und konnten mit der Zeit und dem geringen Rückstand auf die beiden Staffeln davor sehr zufrieden sein.

Im Anschluss absolvierte Jonas Laible noch seinen ersten 2000-m-Lauf mit Bravour, außer einem einzigen, älteren und sehr routinierten Läufer nahm niemand diesen Einlagelauf wahr, sodass Jonas die gesamten 5 Runden im Alleingang absolvieren musste. Er lief gleichmäßig durch und legte am Ende noch einen kräftigen Endspurt hin, der vom Publikum mit viel Beifall unterstützt wurde.

Damit ging war die letzte Meisterschaft dieser Saison erfolgreich überstanden. Am 1.8. folgt noch ein stimmungsvolles Abendsportfest in Landshut bevor es in die Sommerpause geht. Vielen Dank den zahlreichen Helfern und geduldigen Eltern, welche die Veranstaltung tatkräftig unterstützten und die Basis dafür legten, dass unsere Kinder so erfolgreich teilnehmen konnten.

Die Ergebnislisten finden sich hier: http://blv-sport.de/service/msonline/files/202211814818-e.htm

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner