TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Von der Kälte in den Regen

Von der Kälte in den Regen

E-Mail Drucken

Von der Kälte in den Regen

 

 

 

...kam die Trainingsgruppe der U14 bei ihrem zweiten Aufbauwettkampf in Feldkirchen-Westerham. Die Meinungen, was „angenehmer“ ist, Kälte plus Wind oder Dauerregen bei bei mittleren Temperaturen gingen stark auseinander! Dennoch: die Gruppe trat vollzählig an und bestritt den Wettkampf in guter Stimmung. Eine gewisse Schlechtwetter-Routine ist bereits erkennbar, wir hoffen jedoch, dass die heuer nicht mehr benötigt wird!

 

Feldkirchen13.Gruppenbild

Glück im Unglück: Mainburg ergatterte eine der beiden kleinen Überdachungen am Rand der Laufbahn

 

 

 

 

Die Mainburger konnten sich in allen Disziplinen bei starker Konkurrenz sehr gut behaupten und ließen sich auch nicht durch zahlreiche organisatorische Pannen aus dem Konzept bringen. Am zufriedensten war sicher Philipp Artinger, neue Bestleistungen im  Hochsprung (bei strömendem Regen) und im Kugelstoßen freuten ihn sehr. Tobias Dumsky sprang gleich im ersten Versuch neue Bestleistung im Weitsprung, im Kugelstoßen verbesserte er sich ebenfalls. Victoria Puls zeigte sich über 60m-Hürden stark verbessert und steigerte ihre Bestmarke. Im Weitsprung landete Victoria mit einer für den Tag passaben Weite im Vorderfeld, die meisten mussten stärkere Rückstände auf ihre Bestleistungen akzeptiern. Ebenso wie Tobias war nach gutem Auftakt plötzlich der Faden gerissen. Im Gefühl, dass noch mehr geht, ging beiden wohl die letzte Lockerheit verloren.

Neuling Emma Durie trat erstmals überhaupt an und konnte sehr zufrieden sein mit einem blitzsauberen Hürdenlauf und einem 75-m-Sprint im Bereich des Erwarteten. Lea Stark kämpfte erneut mit dem Hängenlassen des Sprungbeins, was die Weiten um ca. 70cm verkürzte. Sie trat ebenso wie Philipp und Emma erstmals über die Hürden an und kam sehr gut durch. Auch im Kugelstoßen traten Lea und Victoria erstmals an, wobei Lea knapp die Nase vorn hatte. Dieser Wettbewerb war relativ gut besucht, sodass man viele unterschiedliche Herangehensweisen sehen konnte, sehr aufschlussreich für den Trainer.

Der 75-m-Lauf war die letzte Disziplin, hier machten sich Ermüdungserscheinungen bemerkbar, die bei besserem Wetter sicher geringer ausgefallen wären. Trotzdem landete Victoria nur knapp über ihrer Bestzeit auf Platz 6, noch vor einigen Mädchen mit deutlich schnelleren Bestzeiten. Auch Lea und Tobias bestritten die 75m und konnten im direkten Kampf gegen gleich schnelle sehr gut gegenhalten.

Victoria und Lea wollten ursprünglich noch den Hochsprung bestreiten, sie hätten dann fünf Disziplinen an einem Tag bestritten, genauso wie beim Block-Mehrkampf im Juni. Wegen dem strömenden Regen und den danach noch anstehenden „wichtigeren“ Disziplinen ließ man dies aber auf Empfehlung des Trainers bleiben.

Nun folgt eine Wettkampfpause, bedingt durch die Pfingstferien, bevor dann im Juni alle Meisterschaften stattfinden werden.

 

 

Feldkirchen13.KariKugelFeldkirchen13.VickyEmma

 Impressionen vom Regenwettkampf         Victoria und Emma während dem  Kugelstoßen

 

 

 Die genauen Ergebnisse aller Teilnehmer sind im Internet einsehbar: http://blv-sport.de/service/msonline/files/302141515192-e.pdf

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner