TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Leichtathletik Bezirksmeisterschaft in Bogen

Leichtathletik Bezirksmeisterschaft in Bogen

E-Mail Drucken

Tobias Raab Niederbayerischer Meister im Speerwurf

20130615 141927Ndby. MS Bogen 2013 001

Tobias Raab Niederbayrischer Meister Speerwurf   Tobias Raab, Selina Schranner, Vanessa Hüttner, Livius Strachotta

In diesem Jahr fanden wieder einmal die Bezirksmeisterschaften für alle Altersklassen ab U 14, verteilt auf zwei Tage, in Bogen statt. Ein in Sonne überflutetes und ein sehr gut organisiertes Ausrichter Team empfingen die erwartungsvollen Sportlerinnen und Sportler. Zum ersten Mal überhaupt wurden einzelne Disziplinen für die U 14 angeboten, eine willkommene Vorbereitung für die am kommenden Wochenende anstehenden Blockwettkämpfe. Vanessa Hüttner wählte den Weitsprung und die 800 Meter Distanz, die sie als 10. mit einer Zeit von 3:12,02 Minuten beendete. Mit 3,67Metern sprang die Zwölfjährige persönliche Bestleistung und landete ebenfalls auf Rang 10. Interessanter Weise wurde man mit drei Zentimetern weniger in der Klasse der 13jährigen Buben noch Vierter. Nach längerer Trainingspause und hoffentlich ausgestandener Krankheit überzeugte Selina Schranner, die im 100 Meter Sprint ihren Lauf gewann, im großen Teilnehmerfeld dann auf Platz 22 zurückrückte. Nicht so gut lief es beim Hürdensprint, da sie nicht spritzig genug aus den Blöcken kam. Seit diesem Jahr gilt auch für ihre Altersklasse die unerbittliche Fehlstartregel. In der Ergebnisliste ist die Rangfolge nicht ersichtlich. Erbarmungslos urteilten die Kampfrichter beim Speerwurf. Trotz Einsprüchen von langjährigen Trainern und Aktiven sahen die Herren die Landungen sehr vieler Speerwürfe als nicht ungültig. Selina, die seit diesem Jahr den neu eingeführten 500 Gramm Speer werfen muss, schaffte mit ihren beiden ersten Würfen den Einzug in den Endkampf. Der vierte Versuch wurde mal wieder nicht gemessen, aber mit dem fünften über 26,62 Meter ging sie als Viertbeste vom Platz, wenngleich ihr nur 38 Zentimeter für die Quali zur Bayerischen fehlen.

Der gleichaltrige Tobias Raab absolvierte ein straffes Programm. Er begann mit dem Weitsprung und setzte sich im Endkampf mit einer Weite von 4,72 Metern auf Rang sechs. Großen Kämpfergeist zeigte er beim 100 Meter Sprint, wo er, bei 2,0 Gegenwind in 13,77 Sekunden seinen Lauf gewann und in der Rangfolge Siebter wurde. Auch im Kugelstoßen erreichte er den Endkampf, stieß die Vier- Kilo- Kugel im letzten Versuch auf 8, 20 Meter und den vierten Platz. Sehr gut lief für ihn der Speerwurf. Gleich im ersten Versuch landete das 600 Gramm Gerät bei 33,50 Meter was ihm den Niederbayerischen Meistertitel einbrachte, die B-Quali zur Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften und die Einladung zum Vergleichskampf der Klasse M 14 aller bayerischen Bezirke. Dazu findet noch ein Trainingslager in der Sportschule Oberhaching statt. In der noch verbleibenden Disziplin am Tagesende verließen Tobias die Kräfte, so dass er den 1 Kilo Diskus nur noch auf 22,16 Meter schleuderte, aber zum Urkundenplatz sechs reichte es allemal.

Zum ersten Mal in der neueren Leichtathletikgeschichte des TSV Mainburg versuchte sich Livius Strachotta in der Klasse der M 15 im Dreisprung. Ausgestattet mit viel Mut, da er in den Vormittagsstunden bereits in persönlicher Bestweite von 4,84 Metern als Sechsbester den normalen Weitsprung beendete, konnte er mit der erreichten Weite von 9,47 Metern und der Silbermedaille recht zufrieden sein. Ein gelegentliches Training beim Landestrainer wird den jungen Kämpfer noch weiter nach vorne bringen. Dass der TSVler sich im 100 Meter- und 80 Meter Hürdensprint verbessert hat, konnte man erwarten.

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner