TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik U14: Ersten Auftritt bei der Niederbayerischen gut gemeistert

U14: Ersten Auftritt bei der Niederbayerischen gut gemeistert

E-Mail Drucken

Die Niederbayerischen Meisterschaften in den Einzeldisziplinen waren die zweite von vier Stationen der U14 im wettkampfreichen Juni. In Bogen waren von U14 bis zu den Erwachsenen alle Altersklassen am Start, für die jüngsten gab es allerdings nur ein Rumpfprogramm von vier Disziplinen.

Für unsere U14 war es der erste Auftritt bei einer Niederbayerischen Meisterschaft. Die ungewohnte Hitze machte hierbei am meisten zu schaffen. Gut dass die Gruppe früh genug angereist war, um wenigstens einen Schattenplatz unterm Tribünendach zu ergattern.


BME.13.Abfahrt

Bei der Abfahrt war’s noch schön kühl.......

BME.13.Unterm Sonnenschirm


vor Ort gar nicht! Sonnenschirme und Pavillons waren begehrt!“



Höhepunkt aus Mainburger Sicht war der starke 800-m-Lauf von Tobias Dumsky. Neben der Hitze hatte er auch eine ungünstige Rennsituation zu meistern, denn zwei Teilnehmer waren für ihn deutlich zu schnell und der Rest deutlich zu langsam gestartet. Tobias lief also ganz allein in der Lücke dazwischen und ging die erste Runde mit 70sec sehr entschlossen an, schneller, als er jemals im Training gelaufen ist. Das führte danach zu einem leichten Tempoabfall den er abfangen konnte, Tobias drehte 150m vor dem Ziel noch mal auf und rettete seine tolle neue Bestzeit: 2:34,21min, das war 8 Sekunden schneller als im April und über 20 sec schneller als im Vorjahr. Und nebenbei Platz 3. Tobias ist gut gerüstet für zwei noch ausstehende Rennen.

BME.13.Siegerehrung 800m.Toby
Lohn für ein tolles Rennen. Tobias Dumsky (3) bei der Siegerehrung über 800m.

Begonnen hatte es lange zuvor mit dem Weitsprung. Bei den Mädchen war dies eine hochklassige Konkurrenz mit großer Leistungsdichte an der Spitze. Veronika Priller stellte mit einem Sicherheitssprung ihre Bestleistung ein und sprang ins Finale (4,07m). Danach konnte sie die zum Greifen nahe Verbesserung aber nur noch in übertretenen Versuchen andeuten. Platz 5 in einem starken Feld war dennoch eine schöne Bestätigung ihrer Form. Bei den Buben sprangen Tobias Dumsky und Philipp Artinger nur knapp unter ihren Bestleistungen aus der Vorwoche und deutlich über den Vorjahreswerten, auch für sie ein guter Wettkampf und Platz 3 und 4 in einem allerdings kleineren Feld. Victoria Puls war noch nicht fit für Sprünge und Läufe, für sie wäre es ein sehr interessanter Wettkampf geworden.

Das Kugelstoßen bestritten alle, aus Trainingsgründen im Hinblick auf spätere Mehrkämpfe, aber auch weil es für die U14 ohnehin so wenige Disziplinen gab. Victoria Puls stieß als einzige eine neue Bestleistung (6,94m) und damit erstmals weiter als Veronika Priller. Beide wurden damit Vierte. Auch Tobias Dumsky und Philipp Artinger (6. und 7.) lagen etwas unter den Bestleistungen aber über den Ergebnissen von Winter und Frühjahr.

Einen unglücklichen Wettkampf hatte Philipp im Speerwerfen. Er trat im Jahrgang M14 an, um in seiner Lieblingsdiszpiplin an den Start gehen zu können. Ein sehr schöner Wurf war nach vorne übertreten, danach wurde ein korrekter Wurf für ungültig erklärt. Der ungünstig postierte Kampfrichter wollte ein seitliches Übertreten der Abwurfzone gesehen haben, eine Einzelmeinung, die Kopfschütteln auch bei der Konkurrenz auslöste. Der dritte Versuch war dann total verunglückt, sodass Philipp das Finale um einen Platz verpasste. Damit hatte keiner gerechnet, aber auch solche Erfahrungen gehören dazu, so ärgerlich sie im Moment sind.

Die 75-m-Läufe fanden für Veronika eindeutig zu spät statt, sie war wegen der Hitze einfach nicht mehr spritzig genug. Sie kämpfte dennoch sehr gut und belegte einen achtbaren 8. Platz in einem großen Teilnehmerfeld. Dies war zwar weniger als sie erwarten konnte aber auf keinen Fall ein Einbruch. Tobias Dumsky verzichtete auf die 75m, um Kraft zu sparen für die 800m.

Unterm Strich war es für die U14 ein guter Wettkampf, bei dem wir gerne noch ein oder zwei zusätzliche Sahnehäubchen obendrauf mitgenommen hätten. Dies nachzuholen ist bereits am kommenden Wochenende bei der Niederbayerischen Block-Mehrkampfmeisterschaft in Landshut möglich.

Die genauen Ergebnisse aller Teilnehmer sind zu finden unter:
http://blv-sport.de/service/msonline/files/302220215093-e.htm

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner