TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Platz 3 in der Vereinswertung nach dem ersten Tag der Schüler-Triade.

Platz 3 in der Vereinswertung nach dem ersten Tag der Schüler-Triade.

E-Mail Drucken

Nach dem ersten Tag der Schüler-Triade beim ETSV09 Landshut liegen die Mainburger in der Vereinswertung auf Platz 3

Julian Minz Sieger im Alternativ-Vierkampf in der Altersklasse M10

Mainburger Teilnehmer Triade Nov.2013

Teilnehmer an der Landshuter Schülertriade

Wie schon die letzten Jahre nahmen die Mainburger Leichtathleten an der Landshuter Schülertriade teil. 27 Mainburger Starter traten an zum Alternativ-Vierkampf, bestehend aus 30m Slalomsprint aus der Bauchlage, Hindernislauf über Bananenkartons, Zonen-Standweitsprung und Softspeerwurf.

Angefeuert von den Zuschauern gaben unsere Leichtathleten ihr Bestes. Bei dem Siebenjährigen verteidigte Florian Hösl die Mainburger (Platz 10). Bei den 8-Jährigen Buben platzierte sich Johannes Hintermeier, der leider einen ungültigen Sprung und damit erheblichen Punkteverlust hinnehmen musste, auf Rang acht. Sein Mitstreiter Hannes Amberger landete im Mittelfeld. In der Altersklasse M9 nahmen Manuel Filary (Rang 5) und Julian Dumsky (Rang 7) erfolgreich teil. Mit Platz eins in der Altersklasse M10 äußerst erfolgreich war Julian Minz mit 186 Punkten. Mit 16,90 m im Softspeerwurf warf er um 10 Zentimeter weiter als sein Vereinskamerad Nicolas Ziegler (8.Platz), der allerdings auch die schlechteren Laufleistungen hatte. Der etwas im Lauf schwächere Jürgen-Anton Wittmann landete auf Rang zwölf. Die M11 war bis auf einen Mitstreiter aus Altdorf nur mit Mainburgern besetzt – fast schon eine Vereinsmeisterschaft. Von den fünf Mainburgern gewann Danny Breiner mit 192 Punkten vor Christian Schöll, Sebastian Müller, Hannes Gerl und Michael Hintermeier. Danny warf mit 22,10 Metern am weitesten und war auch in den anderen Disziplinen mit Ausnahme des Sprints, bei dem Sebastian vor ihm lag, der Beste.

Unsere jüngsten Teilnehmerinnen, starteten als Sechsjährige in der Klasse M7 und wurden auch mit den ein Jahr älteren Leichtathletinnen gewertet. In diesem teilnehmerstarken Feld erreichten Nathalia Bachner Platz 15, Katharina Schart den 21. Platz, Isabel Altwasser den 28. Platz und Carolina Wittmann den 31. Platz. Bei den W8 verpasste Sophia Zellmeier mit 186 Punkten nur knapp den dritten Platz. Mit 17 Punkten weniger stand Annkristin Altwasser auf Platz sieben. Etwas dahinter platzierten sich Sarah Laible und Julia Leu. Ramona Gerl legte in der Gruppe W9 mit 14 Metern den weitesten Softspeerwurf hin. Am Ende erreichte sie dann Platz 12, drei Plätze hinter Sarah Ring, die zwar nicht so weit geworfen hat, aber dafür schneller gelaufen ist. Die gleichaltrige Marie Stark, die erst seit Kurzem in der Leichtathletik Abteilung ist, rangierte etwas dahinter. Beste Mainburgerin bei W10 war Amelie Weiherer mit Platz sechs, die nach seinem Sturz in Hürdensprint aber tapfer weiter gekämpft hat. Ihr folgten Alina Schäffler (9. Platz) und Safiya Frass (Platz 11).

Höhepunkt für alle war wie immer die Biathlonstaffel. Sie zählt zwar nicht zur Wertung der Schülertriade, aber für die Teilnehmer ist es der Wettkampf schlechthin, bei dem man dabei sein muss. Da gibt es dann auch schon mal Tränen, weil man nicht starten darf. So auch dieses Mal. Wegen eines Ausfalls durch Krankheit, musste eine Staffel gestrichen werden und drei der jungen Athleten konnten dadurch leider nicht teilnehmen. Insgesamt waren für Mainburg sechs gemischte Staffeln angetreten: drei in der Gruppe M/W 7-9 Jahre und drei in der der M/W10-11. Mainburgs beste Staffel bei den 7-9 Jährigen mit Julian Dumsky, Hannes Amberger, Ramona Gerl und Sarah Ring brauchte 4:29,7 Minuten und erreichte unter den 22 angetretenen Staffeln Platz 11. In der Altersklasse 10-11 traten als Mainburg III an: Julian Minz, Alina Schäffler, Nicolas Ziegler und der neunjährige Manuel Filary, der als zehnjähriger gestartet ist. Mit der Zeit von 4:14,1 Minuten rangierten sie auf dem zweiten Platz und verpassten den Sieg um nur knappe sechs Sekunden.

In der Pokalwertung stehen die Mainburger nach diesem Wettkampf auf Platz drei. Jetzt heißt es bis zum zweiten Wettkampf im Februar, nochmals fest zu trainieren (vor allem den Wurf und den Sprung), um zumindest die bisher zweitplatzierten und nur einen Punkt vor den Mainburgern liegenden „Lohhofer“ zu überholen und den führenden „Altdorfern“ so nah wie möglich zu rücken

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner