TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Wurfwettkampf in Wiesau

Wurfwettkampf in Wiesau

E-Mail Drucken

Frisch gestärkt durch gemeinsame Ferienaktivitäten ......

Klettergarten BierkistenKlettergarten ReifenKlettergarten Schaukel

 

Klettergarten Seil einfangenKlettergarten.Spinnennetz

 

Training EinlaufenTraining StartsTraining.U12 in Wunsiedel

 

..... gehen die Mainburger Leichtathleten von U14 und U16 in die Wettkampfsaison. Als Vorbereitung besuchten viele den Wurfwettkampf in Wiesau. Es ging um Wettkampfpraxis  und davon gab es reichlich. Nebenbei konnten einige starke Leistungen von jungen Athleten im Hammerwerfen bestaunt werden, einer Disziplin, die auf den meisten Wettkämpfen nicht zu sehen ist.

Wiesau14.Zuschauen beim Hammerwurf

Das sieht man nicht alle Tage: hinter den Bäumen landeten die Hammer, manchmal auch mitten in den Bäumen.
Die Mädchen tragen allesamt die neuen Abteilungs-T-Shirts.

 Den Auftakt machten die Diskuswerfer, für alle anwesenden Buben des Jahrgangs 2002 eine Premiere. Die Mädchen warfen außer Wertung bei den Buben mit, dadurch konnten wir früher wieder abfahren. Kilian Mack und Sebastian Müller erreichten den Endkampf der M12 und belegten die Plätze 3 und 6, wobei Kilian gleich einmal die 20-m-Marke knackte (20,62m). Johannes Kiermeiers bessere Würfe wurden durch falsches Verlassen des Rings ungültig und  Alexander Vasas warf zu verhalten, so konnten beide nicht an die Trainingsleistungen anknüpfen. Genau die Dinge kann man aber nur im Wettkampf lernen. 

Bei den Mädchen überraschten Victoria Puls und Lea Stark durch sehr schöne neue Bestleistungen und konstant gute Würfe, 19,41m bzw. 17,53m sind beides Verbesserungen von ca. 5 Metern (!). Die „eigentlich“ besseren Werferinnen Madita Koller und Veronika Priller hatten einen recht lausigen Tag, das hatte im Training erheblich besser geklappt. Nicht schön aber so etwas kommt immer wieder mal vor, besser jetzt als später.

Wiesau.Siegerehrung KiliSebi

Kilian Mack (3.) und Sebastian Müller (6.) bei der Siegerehrung vom Diskuswerfen

Im Speerwerfen gingen nur die Buben an den Start. Philipp Artinger landete in einem starken Feld der M14 mit neuer Bestleistung von 30,65m auf Platz 4, er warf zwei Meter weiter als vor zwei Wochen. Erneut den Endkampf erreichten Kilian Mack und Sebastian Müller, 19,63 bzw. 17,62m bedeuteten die Plätze 5 und 8. Hier hatte Alexander Vasas einen deutlich besseren Einstand (9./16,70m), Johannes Kiermeier hatte zwei ähnlich weite Würfe, die leider ungültig waren und schloß mit einem kürzeren Sicherheitswurf ab (13,22m).

Im Kugelstoßen war es umgekehrt, da gingen nur die Mädchen an den Start. Veronika Priller gewann in der Klasse W13mit 7,53 m vor Lea Stark, die mit 7,43m eine neue Bestleistung aufstellte. Davon war Victoria Puls nicht weit entfernt, ebenso wie Madita Koller konnte sie allerdings nur einen Stoß machen, und den auch noch unter Zeitdruck, da sich das Diskuswerfen zulange hingezogen hatte (Veronika und Lea hatten auf die letzten Würfe zugunsten des Kugelstoßens verzichtet).

Wiesau.Siegerehrung VeroLea

Siegerehrung Kugelstoßen: Doppelsieg für Veronika und Lea

In einer Woche findet in Eggenfelden bereits der Meisterschaftsauftakt für beide Altersklassen statt, vorher werden in Wasserburg noch Sprints und Weitsprung getestet.

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner