TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Kreislangstreckenmeisterschaft und Testwettkampf U12

Kreislangstreckenmeisterschaft und Testwettkampf U12

E-Mail Drucken

Kreislangstreckenmeisterschaft und Testwettkampf U12

Während des Hopfenfestes waren manche Leichtathleten des TSV 1861 Mainburg gleich doppelt gefordert. Am Freitagabend waren in Ergoldsbach die langen Strecken zu laufen, am Samstag testete die U12 für die Kreismeisterschaft im eigenen Stadion Ende Juli.

Kreis-Langstreckenmeisterschaft

12 Kinder und Jugendliche aus Mainburg waren angetreten. In der U10 schafften Isabel und Annkristin Altwasser, Sophia Zellmeier und Johannes Hintermeier Zeiten, die für Kinder mit wenig Lauferfahrung sehr erfreulich waren und landeten im Mittelfeld. Die Kinder auf den vorderen Plätzen brachten dabei völlig andere Voraussetzungen mit, denn ihnen war deutlich anzusehen, dass sie gerne und regelmäßig auf Volksläufen und in Laufgruppen unterwegs sind und erheblich mehr Training in den Beinen haben. Die Bildung einer Kinderlaufgruppe wäre eine Überlegung wert.

 

Ergoldsbach 2014.Gruppenbild

Die Mainburger Gruppe in Ergoldsbach, es fehlen Julian Minz und Sarah Ring, sie waren beim Fototermin noch nicht angekommen.

 

Näher an der Spitze waren die Läufer der U12. In der Altersklasse M10 verpasste Manuel Filary den Sprung unter die 3-min-Grenze durch ein deutlich zu hohes Anfangstempo, belegte aber dennoch in 3:04,82 einen guten dritten Platz, direkt vor Jakob Stuber (3:12), der wie auch Tobias Dumsky (6./3:15) sein erstes 800-m-Rennen lief. Beide liefen schneller als im Training und sollten im nächsten Jahr die 3-min-Grenze unterbieten können. Sarah Ring ist ganz neu dabei und zeigte einen guten Einstand (6./W10/3:23). Bei den älteren wurde Julian Minz in der M11 Zweiter in sehr starken 2:48,55min, ein Sprung von fast 10 Sekunden gegenüber dem Vorjahr, als er in seinem Jahrgang die viertschnellste Zeit lief.

Die U14 war mit zwei Läufern vertreten. Marco Nagel erreichte ebenfalls Platz 2 in 2:48,28min, gegen den Sieger aus Altfraunhofen war kein Kraut gewachsen, der war von Anfang an „weg“ und Marco lief den zweiten Platz ruhig nach Hause. Michael Hintermeier lief sein bisher bestes Rennen und wurde Fünfter in 3:07,44min. Er zeigte eine schöne Temposteigerung auf den letzten 300m und dürfte heuer noch einige Sekunden schneller laufen können.

Tobias Dumsky startete aus Trainingsgründen in der U18, wo er 3000m laufen konnte. Da er bedauerlicherweise keine Gegner hatte durfte er im Feld der 5000-m-Läufer mitlaufen, was gute Rahmenbedingungen ergab. Es lief ihm dabei nicht ganz nach Wunsch, doch mit 10:54,61 gab es erstmals eine Zeit unter der 11-min-Grenze.

Ergoldsbach 2014. Siegerehrung JulianM

Bildtext: Julian Minz (2.v.l.) bei der Siegerehrung, weitere 3 Mainburger hätten aufs Treppchen springen können, wenn eines aufgebaut gewesen wäre.

 

Testwettkampf U12

Am Tag danach testete die U12 im eigenen Stadion die Form, 50m, Ballwurf und Weitsprung standen auf dem Programm. Mit Julian Minz, Nicolas Ziegler, Jakob Stuber, Julian Dumsky, Maximilian Artinger, Safiya Frass und Sarah Ring waren fast alle in Frage kommenden dabei, vier von ihnen waren auch am Vortag schon gestartet. Veronika Priller und Philipp Artinger aus der Trainingsgruppe U14/16 bauten alle Wettkampfstationen auf und halfen danach beim Schreiben und Messen, die Trainer Bernd Meister und Andreas Koller konnten so den Wettkampf zügig aber stressfrei über die Bühne bringen.

Test2.2014 Weitsprung

Bildtext: Die U12 beim Anlauf zum Weitsprung

 

Gegenüber dem ersten Testwettkampf im April gab es vor allem im Werfen und im Weitsprung gute Verbesserungen. Dabei sprang Julian Dumsky erstmals über 3m und Jakob Stuber, der seinen ersten Wettkampf in 2014 bestritt, kam mit 3,40m auf Anhieb auf eine schöne Weite. Im Werfen legten vor allem die schwächeren Werfer zu, da besteht also Aussicht auf Besserung. Unterm Strich ist die Gruppe recht gut vorbereitet, um in zwei Wochen im eigenen Stadion an den Kreismeisterschaften dieser Altersklasse an zu treten.

Im Anschluss an den Wettkampf wurde vor dem Leichtathletik-Bunker gegrillt. Daran nahmen hauptsächlich neu hinzugekommene Athleten und Eltern von U14 und U16 teil, die U12 „musste“ fast komplett auf das Hopfenfest. Unkompliziert und schnell wurde ein gemütlicher Rahmen geschaffen, den Grill brachte netterweise Familie Hüttner vorbei, vielen Dank dafür! Eine Wiederholung - auch in größerem Rahmen - könnte jederzeit mit wenig Aufwand stattfinden.

 

CIMG0161CIMG0172

CIMG0191Test2.2014 Julian D Weit

Test2.2014 Nicolas WeitCIMG0203

CIMG0202

 

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner