TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Leichtathletik Stabhochsprunganlage für die Leichathletik

Stabhochsprunganlage für die Leichathletik

E-Mail Drucken

Die Leichtathletikabteilung spielt schon seit Längerem mit dem Gedanken, eine Stabhochsprunganlage anzuschaffen. Die Entscheidung fiel schließlich recht kurzfristig, als wir erfuhren, dass die Leichtathleten aus Plattling ihre alte Anlage abzugeben hätten. So wurde kurz verhandelt und ein Termin ins Auge gefasst, die Anlage abzuholen.

Die Maße der Anlage wurden übermittelt, Robert Müller vom Container-Service RMM konnte für den Transport gewonnen werden und am letzten Freitag im März fuhren Bernd Meister mit Töchtern Fayola und Safiya und Winfried Stark gemeinsam mit Robert Müller samt RMM-LKW mit Hänger nach Plattling und holten die Anlage ab. Parallel dazu besorgten Bernhard Floder und Hans-Jürgen Paletten für den Unterbau der Anlage und bauten diese auf. In Plattling gestaltete sich das Aufladen der Abdeckung, die einige hundert Kilogramm wiegt, trotz des vom örtlichen Bauhof zur Verfügung gestellten Staplers recht schwierig und zog sich bis zum späten Nachmittag. Das Einladen der Matte in den LKW hingegen ging recht zügig von der Hand, auch weil hier Sepp Hofmeister vom TSV Plattling mit Helfern mit anpackte. Am Ende war der LKW 'Koffer' randvoll! So kam die Gruppe erst am Abend wieder in Mainburg an und das Abladen musste auf den folgenden Samstag verschoben werden. Dann allerdings sorgten viele freiwillige Helfer und ein Stabler von Holz Huber für ein zügiges Abladen mit anschliessendem Aufbau im Stadion. Parallel hierzu holte Andreas Koller mit einem vom Volthaus zur Verfügung gestellten LKW Ständer aus Bobingen ab. Diese stellt BLV-Trainer Matthias Schimmelpfenning leihweise zur Verfügung. Nun müssen noch Stäbe beschafft werden und um Pfingsten sollten die ersten Sprünge durchgeführt werden können.

Damit bekommen die Mainburger Leichtathleten eine äußerst attraktive Ergänzung des Trainingsangebots und können nun sämtliche leichtathletische Disziplinen trainieren.

Die Leichtathleten des TSV Mainburg bedanken sich ganz herzlich bei den Firmen RMM und Volthaus für die gesponserten Transporte, bei Holz Huber für den spontan zur Verfügung gestellten Stapler und bei allen Helfern für die tatkräftige Hilfe bei Abholung, Aufbau und der parallel laufende Aufräumaktion im Bunker.

Hier wurde unter der Leitung von Ruth Kittsteiner-Eberle alles ausgeräumt, was im Trainingsbetrieb nicht benötigt wird, um Platz für Stäbe und Pendelhürden zu schaffen und gleichzeitig wurde auch der Außenbereich deutlich verschönert.

Anhang 2

 

 

 

Anhang 1 kopie kopie

 

 

Sportabzeichen

Banner

Förderverein Leichtathletik

Banner