Auftakt der Athleten vom TSV Mainburg beim BLV Restart Meeting in München Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Vincent Limpens auf Bahn 2 Vincent Limpens auf Bahn 2

13.Juni 2021, München: Nach den Covid19-Beschränkungen konnten die Leichtathleten vom TSV Mainburg endlich wieder im Münchner Dantestadion ins Wettkampfgeschehen eingreifen.

Als erstes war Vincent Limpens im 100 m-Sprint dran. Vincent erwischte einen guten Start und war gleich zu Beginn bis zur 60 m Marke in Führung. Danach konnte er die gute Beschleunigung nicht mehr ganz in die Endphase mitnehmen und verpasste dadurch eine noch bessere Zeit. Bei seinem ersten Wettkampf erzielte er eine Zeit von 11,78 Sekunden. Auf die 200 m verzichtete er, weil er durch die coronabedingten Einschränkungen noch etwas Trainingsrückstand hatte.

Seinen ersten Auftritt im Trikot des TSV Mainburg hatte Tobias Blaha im Weitsprung. Durch kleinere muskuläre Probleme nahm Tobias nur beim Weitsprung teil. Bei ihm funktionierte der Anlauf noch nicht zufriedenstellend, weswegen er eine Weite von 6,33 m erzielte. Bei den anderen Teilnehmern klappte auch nicht alles, wodurch schlussendlich für ihn Platz 3 in der Männerkonkurrenz von 12 Teilnehmern heraussprang.

Als letzter Starter vom TSV Mainburg war Michael Hintermaier bei den 800 m an der Reihe. Durch seine anstehenden Abiturprüfungen entschied er sich erst spontan zur Teilnahme. Wie mit seinem Trainer besprochen, ging er die erste Runde in einem kontrollierten Tempo an und konnte dadurch seine alte Bestzeit um über 20 Sekunden unterbieten. Seine neue Bestzeit ist 2:24,55 min, die sich bereits im Vorfeld im Training andeutete.

Philipp Artinger wechselte zur diesjährigen Saison sein Startrecht vom TSV Mainburg hin zum SWC Regensburg, trainiert aber die meisten Einheiten weiterhin beim TSV Mainburg. In Regensburg konnte er mit einem Stützpunkttrainer seine Technik verbessern, wodurch ihm eine neue Bestweite von 55,57 m gelang.