Siegerehrung zum Laufcup 2018 des Landkreises Kelheim Empfehlung

Von fünf Teilnehmern des TSV 1861 Mainburg e.V. landen vier auf Stockerlplätze. Altbewährtes Team wurde erstmals von zwei Läufern aus dem Jugendbereich unterstützt.

Mainburg/Bad Abbach/Lkrs. Kelheim – Am Freitag, 08.03.2019 konnten die Teilnehmer des 10. Landkreislaufcups endlich die Lorbeeren für die insgesamt fünf absolvierten Läufe entgegennehmen. Eingeladen dazu hatte der Lauftreff Bad Abbach. Der Landrat des Landkreises Kelheim, Herr Martin Neumeyer, nahm als Schirmherr die Siegerehrung vor, wobei er von Sportreferenten des Landkreises und Kreisrat Karsten Wettberg unterstützt wurde.

Seit Jahren sind Sepp Schwertel, Christian Winklmaier und dessen Ehefrau Ulrike Winklmaier für den TSV 1861 Mainburg am Start. Besonders erfreulich war es, dass Sepp Schwertl mit Jonas Laible und Michael Hintermeier zwei Jugendliche aus der Leichtathletikabteilung für diese Läufe begeistern konnte. Insgesamt konnte man bei fünf Läufen Punkte für die Endwertung sammeln. So begann es Mitte letzten Jahres mit dem Insellauf in Bad Abbach. Mit in der Wertung auch der Kelheimer Volksfestlauf, der Waldmeisterlauf in Painten, sowie der Mainburger Crosslauf. Wie jedes Jahr bildete dann der Silvesterlauf in Sandharlanden den sportlichen Schlusspunkt.

In der Altersklasse der männlichen Jugend-B war Michael Hintermeier in die Rennen gegangen. Nach absolvierten fünf Läufen reichten seine ergatterten Punkte für den zweiten Platz der Gesamtwertung, was mit einem „Läufer-Pokal" aus Silber belohnt wurde. Sein Leichtathletik-Kamerad Jonas Laible startete eine Altersklasse höher in der männlichen Jugend-A. Er konnte die Gesamtwertung für sich entscheiden und stand somit mit einem „Läufer-Pokal" aus Gold ganz oben auf dem Podest. Mit ihren Pokalen, Urkunden und Gutscheinen von Sport Zettl aus Mainburg stand ihnen die Freude ins Gesicht geschrieben.

Ulrike Winklmaier lief durchwegs solide Rennen und so war es im Endergebnis nicht verwunderlich, dass sie sich in der Gesamtwertung der Altersklasse W 35 den zweiten Platz und somit einen silbernen Läufer erkämpft hatte. Ihr Ehemann Christian erreichte bei den M 40, einem der größten Teilnehmerfelder, einen hervorragenden siebten Platz.

Als Urgestein unter den Läufern des TSV Mainburg war Sepp Schwertel in der Altersklasse M 65 gestartet. Der Preis für sein Durchhaltevermögen und seine sportliche Fitness war ebenfalls der silberne Pokal für den zweiten Platz der Gesamtwertung. Herbert Knier als Vorstandsmitglied des TSV Mainburg ließ es sich nicht nehmen „sein Läuferteam" zur Siegerehrung zu begleiten.