TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Radsport Trainingslager Cesenatico 2011

Trainingslager Cesenatico 2011

E-Mail Drucken PDF

Trainingslager in Cesenatico war wieder eine Reise wert

Mainburger Radsportler bezwingen zum 2. Mal Nove Colli

Ende April war es wieder so weit. Es machten sich 26 Radsportler zum Trainingslager nach Italien auf um wieder Ihr Grundlagentraining für die neue Saison zu absolvieren. An den sieben Tagen wurden von den Radrennfahrern bei wechselhaften Wetter zwischen 600 km und 900 km zurückgelegt. Aufgeteilt in zwei Gruppen verließ man dann jeden Tag Villamarina wo man dann in moderatem Tempo die ersten 35-40 km zurücklegte. Nach der ersten kleinen Pause konnte man sich dann für die erste oder zweite Gruppe entscheiden die von den beiden erfahrenen Kennern der Region Jürgen Zehentmeier und Reinhard Hierl geführt wurden. An den ersten sechs Tagen standen alle Highlights der Region wie San Leo, Monte Carpegna (eins der südlichsten Skigebiete Italiens) Predappio , die Panorama Tour mit 50 km Fernsicht, San Marino und Perticara auf dem Programm. Am letzten Tag stand dann die Königsetappe für 13 Fahrer auf dem Programm (10 TSVler und drei seit langen bekanten Freunde) 205 km und 3900 Höhenmeter. Nach der strapaziösen Anfahrt durch Cesena durch den Berufsverkehr bezwang man den ersten Berg Polenta mit 14%.Die Strecke führte abwechselnd weiter auf verkehrsarmen Straßen, durch grüne Täler, zauberhafte mittelalterliche Städte. Es wechselten sich gleichmäßige Anstiege mit steilen Anstiegen wie z.B. der Barbotto mit 18% Steigung der von den Radlern größte Kraftanstrengung erfordert ab. Doch nach diesem Berg der alles abverlangt wird man immer mit schönen Aussichten auf die Emilia Romagna belohnt. Alte Burgen und Ruinen, grüne Hügel und Flusstäler, enorme Felshänge bis zum blau des Meeres. Diese 50 km weiten Aussichten müssen einfach genossen werden. Für große Pausen bleibt bei einer solchen Tagestour aber leider nicht viel Zeit. Ein Defekt der auf die schlechten Italienischen Straßenzustände zurückzuführen war kostete einiges an Zeit, der defekte Reifen musste erst provisorisch repariert und dann später erneuert werden um weiter fahren zu können. Erst dann konnte der siebte Hügel mit ca. 6 km Länge und einer Anfangssteigung von 17% in Angriff genommen werden. Bald war auch der achte und der neunte Anstieg geschafft und man kehrte wieder stolz und zufrieden mit dieser Leistung nach 205 km zum Hotel zurück.Dort wurde man von den restlichen Vereinskollegen mit Beifall empfangen. Man beschloss den Abend zusammen mit italienischen Spezialitäten und Wein. Es waren sich alle einig das auch dieses Jahr das Trainingslager in Cesenatico  wieder eine Reise wert war.

k-Cesenatico_2011_020
Alle 26 Radsportler stellten sich dem Fotografen

k-WP_000088Die 12 Novi Colli bezwinger vor dem Start