TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Triathlon TSV'ler beim Triathlon in Sachsen

TSV'ler beim Triathlon in Sachsen

E-Mail Drucken

IMG 0951i

Am 21.08.2011 starteten Wanda Dudek und Mike Senft beim 13. Pöhler Triathlon. André Giebler, der dort im Rahmen seiner Tätigkeit als Kampfrichter für den Sächsischen Triathlonverband tätig war, hatte die beiden auf die Idee gebracht, fernab der vertrauten Wettkampfstätten an den Start zu gehen. An der Veranstaltung selber nahmen etwa 550 Triathleten teil, was für die Bekanntheit und Akzeptanz des Wettkampfs im Raum Plauen, aber auch bei Athleten aus zahlreichen anderen Bundesländern spricht.Die Schwimmstrecke war zwar mit 750 Metern angegeben, fiel aber aufgrund eines erst später festgestellten Messfehlers etwas länger aus und betrug damit 1200 m. Diese Veränderung stellte sich für beide Mainburger Sportler jedoch als äußerst günstig heraus, zählt doch das Schwimmen zu ihren stärksten Disziplinen. Aus diesem Grunde konnten beide das Wasser schon recht früh verlassen (19 bzw. 21 Minuten) und auf die 24 Kilometer lange Radstrecke gehen. Diese war als doppelte Wendepunktstrecke konzipiert und bot neben einer langgezogenen Steigung auch Möglichkeiten Tempo aufzunehmen und damit Zeit gutzumachen. Die Laufstrecke über 5,9 Kilometer führte über den an der Pöhler Talsperre gelegenen Campingplatz und verlangte den Triathleten abschließend noch etwas Leidensfähigkeit ab, da doch einige kurze und längere Steigungen vorhanden waren. Beide Mainburger konnten den Triathlon erfolgreich beenden. Mike wurde insgesamt 38. von etwa 450 Männern (6. in der AK), Wanda sogar 4. von ca. 100 Frauen (2. AK) und nur 6 Sekunden vom dritten Platz entfernt! Der Pöhler Triathlon ist eine wirklich professionell organisierte Veranstaltung mit schönen Wettkampfstrecken, guter Verpflegung und günstigem Startgeld, sodass es sich durchaus lohnt, über einen Start im nächsten Jahr nachzudenken!