TSV Logo mit Abteilungen Startseite Aerobic Badminton Basketball Floorball Handball Judo Leichtathletik Nordic Walking Radsport Reitsport Schach Schäfflertanz Schwimmen Tanzen Tauchen Tennis Tischtennis Triathlon Turnen Volleyball
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Triathlon "Jedermann-", "Mittelstrecken-" und "olympische Distanz"-Triathlon in Ingolstadt

"Jedermann-", "Mittelstrecken-" und "olympische Distanz"-Triathlon in Ingolstadt

E-Mail Drucken

ingolstadt alle Kopie i

Der Wettergott machte an diesem Tag leider eine lange Pause, aber die Mainburger Triathleten gingen trotz der kühlen Temperaturen und der regennassen, glitschigen Radstrecke in Ingolstadt an den Start. Insgesamt waren fast 2.000 Starter für 3 Disziplinen (Jedermann/Olympisch/Mitteldistanz) gemeldet. Hervorzuheben ist die wieder einmal perfekte Organisation der mittlerweile etablierten Veranstaltung, die bis auf warme Duschen eigentlich keine Wünsche offen ließ.

Andreas Klinger startete auf der Olympischen Distanz (1,5km/40km/10km) und siegte dort in seiner Altersklasse und holte damit einen hervorragenden 12. Gesamtplatz. Seine Endzeit von 2:06 h spricht für sich, man bedenke, dass hier eine hohe Dichte an Top Athleten/Profis am Start waren – unter anderem Michael Göhner, der eine Zeit von 1:51 benötigte!!

Thomas Haltmeier nahm seine erste Mitteldistanz (2km/80km/21km) in Angriff und finishte in 4:02 h. Damit landete er in seiner stark besetzten Altersklasse im Mittelfeld und sicherte sich von insgesamt 341 männlichen Teilnehmern Platz 47.

Während das Schwimmen in 35:09 Minuten noch eher enttäuschend verlief, konnte Thomas beim Radfahren mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 38,5 km/h über die zu kurz geratene Radstrecke (ca. 74km) einige Plätze aufholen. Beim Laufen, eigentlich seiner stärksten Disziplin, fehlte es dann auf den letzten 10km an einer guten Kraftausdauer, wodurch das auf der ersten Streckenhälfte angeschlagene Tempo von 4:15min/km nicht gehalten werden konnte.

Das verhinderte dann schließlich auch eine bessere Platzierung. Auch wenn Thomas mit dem Ergebnis nicht ganz zu zufrieden war, lieferte der Wettkampf doch wertvolle Informationen für den Saisonhöhepunkt „Challenge Walchsee“.

An der Mitteldistanz nahmen auch zwei Mainburger Staffeln teil.

Familienstaffel „Tri-Family“ mit Julian, Doris und Walter Wagner:

Hier muss man vor allem die Schwimmleistung von Julian, hervorheben, der für die 2km lange Strecke gerade mal 30:58 Minuten benötigte und damit bei den Staffeln als Dritter aus dem Wasser ging.

Damit lag er nur knapp 5 min. hinter dem Profi-Triathlet Jan Raphael. Doris übernahm das Radfahren bei anfangs noch strömenden Regen und extrem nasser Strecke. Durch die gute Schwimmzeit ihres Sohnes konnte sie die Radstrecke mal ganz vorne mit den Top Athletinnen der Mitteldistanz bestreiten und kam nach 2:14 h sehr zufrieden mit ihrer Zeit aber pitschnass in die Wechselzone. Sie übergab an ihren Mann Walter, der in einer Zeit von 1:46 h die letzte Disziplin meisterte. Sie liefen mit einer Endzeit von 4:34 h gemeinsam über die Ziellinie.

Frauenstaffel TSV Mainburg:

Hier startete Anja Menzel als Schwimmerin und übergab nach 38 Minuten an Susanne Winkler der   Radfahrerin. Susi meisterte die regennasse Strecke souverän in einer Zeit von 2:20 h und lag mit dieser Zeit auch weit vorne im teilnehmenden Frauenfeld.

Den abschließenden Halbmarathon spulte Sabine Deifel mit konstantem Tempo wie am Schnürchen in einer hervorragenden Zeit von 1:35 h ab. Gemeinsam finishte die Frauenstaffel in einer Endzeit von 4:36 h. Im Ziel freuten sich alle Mainburger Athleten über ihre erbrachten Leistungen. Der Härtetest für die bevorstehenden Challengewettkämpfe wäre damit geschafft. Roth und Walchsee können kommen….aber dann bitte mit Sonnenschein!